14 Februar 2011

Happy Saint Valentine's Day!




Photo © by me. No use without permission.


So amerikanisch wie viele immer glauben, ist der Valentinstag gar nicht. Allerdings ist er "amimäßig" inzwischen ebenso überfrachtet wie "Halloween".
Benannt ist das Tag - Trommelwirbel - nach dem Heiligen Valentin (na sowas?), einem frühen christlichen Märtyrer, dessen Gedenktag Papst Gelasius I. im Jahre 496 einrichtete. Papst Paul VI. hat den Tag 1969 zwar wieder aus dem römischen Heiligenkalender gelöscht, aber das religiöse Gedenken ist immer noch erlaubt.
Als Tag der Liebenden avancierte er zu Geoffrey Chaucers Zeiten und wird auch in seinem Gedicht zur Verlobung von Richard II. von England erstmals in diesem Zusammenhang erwähnt:
For this was on seynt Volantynys day
Whan euery bryd comyth there to chese his make.

So ist vielleicht sogar Chaucer der Erfinder des heutigen Valentinstages, auch wenn er sicherlich nicht den 14. Februar gemeint hat, sondern vielleicht eher den 2. Mai, der zum einen Tag des Verlöbnisses war, zum anderen der Gedenktag von Valentin von Genua.
Seit dem 15. Jahrhundert gab es in England die Valentinspärchen und das Ideal der höfischen Liebe wurde damit gefeiert.
Shakespeare erwähnt den Tag in Hamlet und lässt Ophelia davon sprechen:
To-morrow is Saint Valentine's day,
All in the morning betime,
And I a maid at your window,
To be your Valentine.
Then up he rose, and donn'd his clothes,
And dupp'd the chamber-door;
Let in the maid, that out a maid
Never departed more.

Hamlet, Akt IV, Szene 5

Und auch der gute John Donne hat den Tag in einem seiner Gedichte verewigt - ebenfalls zu einem romantischen Anlass; nämlich der Hochzeit Elizabeths, der Tochter King James' I., mit Friedrich V. von der Pfalz. (Die Hochzeit fand am Valentinstag statt.)
Hier mal ein Auszug:
Hayle Bishop Valentine whose day this is
All the Ayre is thy Diocese
And all the chirping Queristers
And other birds ar thy parishioners

aus Epithalamion Vpon Frederick Count Palatine and the Lady Elizabeth marryed on St. Valentines day, John Donne

Kommentare:

Ferun Namid hat gesagt…

Egal wo der Tag her kommt. Ich kann ihm nichts abgewinnen und wenn mein Partner mir an diesme Tag ein Geschenk machen würde und sonst nur am Geburtstag oder Weihnachten, dann würd ich es ihm um die Ohren hauen.

Ashmodai hat gesagt…

Ich freue mich an jedem Tag über ehrlich gemeinte Geschenke.
Und da würde ich es auch heute niemandem um die Ohren hauen.

Ferun Namid hat gesagt…

Ich sag ja ! Nur wenn er nicht außerhalb der typischen Geschenktage auf die Idee kommt.
Dann kann er sich das nämlich am Valentinstag auch klemmen, weil er ja nur dran denkt, weil einen die Werbung dran erinnert.

Ashmodai hat gesagt…

Ja, dann ist es genauso ein Mist wie Muttertag.

Alexis hat gesagt…

wunderschönes Bild hast du da oben :D :D :D

LG
Alexis

Ray Gratzner hat gesagt…

Liebe ashmodai, danke für die interessanten Recherchen. ich habe heute drei Gummienten geschenkt bekommen, daher finde ich diesen Tag sehr gut.

Liebe Grüße Rainer

Luiza hat gesagt…

PERFEKTES BILD! Toll:-)