17 Juli 2010

dies Saturni - Sæterdaeg

Though you may travel the world
to find the beautiful,
you must have it within you
or you will find it not.

Ralph Waldo Emerson

Guten Morgen, Ihr Lieben!
Habt Ihr ausgeschlafen?
Es ist herrrrrlich draußen! Ich habe mich heute früh beim Einkaufen wie zu Hause gefühlt, denn die Luft war wie in England.
Klingt vielleicht bescheuert, weil ich ja hier zu Hause bin - aber es ist so.

Ich hoffe, Ihr hattet eine schöne Woche.
Wir haben hier noch an unserem Projekt gearbeitet und am Montag war es nach Belgien gegangen. Was für eine wunderschöner Tag! Auf der Fahrt zu unserem eigentlichen Ziel fuhren wir erst einmal dem verheißungsvollen Schild Abbaye Val-Dieu und fanden ein wunderschönes Zisterzienserkloster vor, bei dem es erstmal einen Kaffee gab und natürlich eine ausführliche Besichtigungsrunde.
Schon die Fahrt zur Abtei war wunderschön - durch tolle Landschaft und schöne Örtchen mit einem Stopp im wunderschönen (wenn auch ein biiiiisschen creepy) Clermont-sur-Berwinne im Pays de Herve. Dieses mittelalterlich anmutende Örtchen ist für Fahrzeuge über 5 Tonnen gesperrt; diese kämen vermutlich ohnehin nicht durchs Stadttor. Der Ort war (und ist) eine Pilgerstation auf dem Jakobsweg und besitzt die phantastische alte Kirche St. Jacques-le-Majeur, die zwar unter Denkmalschutz steht, aber leider innen ziemlich feucht und muffig ist und Spuren von Verfall zeigt.


Draußen wogte der Lavendel, auf dem sich Schmetterlinge, Bienen, Hummeln und glänzende Käfer tummelten.

In Val-Dieu habe mir von dem Abteibier mitgenommen und später haben wir auch noch den Käse von dort eingekauft. Außerdem bin ich jetzt stolze Eigentümerin einer schön-kitschigen Raphael-Karte mit eingefasstem silbernen Schutzengel... Mal sehen, ob ich das gute Stück mal scanne, vielleicht würde die Sista es ja gerne mal sehen.



Die Abtei wurde im Jahr 1216 von Zisterziensermönchen erbaut - und ich freu mich immer noch, dass ich das an den Fenstern erkannt habe. (Ich bin ein Freak. )
Und das Triple Bier, das ich mitgenommen habe,. wird im rechten Flügel der Abtei von einem Laienbruder gebraut.

Weiter ging es dann zu unserem eigentlichen Ziel, der Abbaye Villers-la-Ville, einer absolut beeindruckenden riesigen Anlage mit Klosterruinen.



Diese Fotos zeigen natürlich nur einen winzigkleinen Ausschnitt zur Repräsentation. Die Anlage ist unglaublich groß und man kann sich eigentlich den ganzen Tag dort aufhalten. Jeder Mauer hat von der Geschichte der Abtei geflüstert und es war ganz schön heftig, einfach mal die Hand daranzulegen und nachzuspüren.
Überall konnte man beinahe noch die Mönche herumwandeln sehen - wie ein darübergeschobenes Bild, das die Abtei noch im vollen Glanz zeigte.
Hergekommen waren die Mönche im jahr 1146 auf Einladung des Herrn von Marbais.
Ein Abt, zwölf Mönche und fünf Laienbrüder aus Clairvaux (ja, vom Bernhard)gründeten dort die erste Abtei.
Als diese zu klein wurde, wurde im 13. Jahrhundert neu gebaut und Villers beherbergte als ein Zentrum der Bildung und Spiritualität ca. einhundert Mönche und dreihundert Laienbrüder. Sie besaßen mehr als zehntausend Hektar Land, die von Antwerpen bis Namur reichten und mehrere Grangien (Klosterhöfe) aufwiesen.
Nach einer Blütezeit und einer wechselvollen Geschichte wurde die Abtei in der Französischen Revolution geschlossen und als nationales Eigentum an...man halte sich fest...einen Baustoffhändler verkauft!
Grausige Vorstellung, die der tabula rasa Henrys VIII. irgendwie nicht in viel nachsteht.
Den Tag beschlossen wir mit einem ausgedehnten Supermarkteinkauf in Liège, bei dem so einige Schätze in die Einkaufstüte wanderten. Habe ich schonmal erwähnt, dass belgische Supermärkte (Carrefour, Delhaize) genial sind?

Pictures ©2010 by me. No use without permission.

Kommentare:

Andy hat gesagt…

Herrliche Gemäuer, Das sie Müffeln riecht man auf dem Foto ja nicht :-)

Ashmodai hat gesagt…

Es hat nur das erste etwas muffig gerochen. :)
So feucht eben.

Grey Owl Calluna hat gesagt…

Wahnsinn,....wie schön es dort ist.
Nicht nur in England gibt es schöne Orte.
Danke für die Bilder.....
Sei lieb gegrüßt
Grey Owl

Ashmodai hat gesagt…

Das stimmt, da ist es wirklich wunderschön :)

L. Diane Wolfe hat gesagt…

The photos are gorgeous!

Ashmodai hat gesagt…

Thank you, dear - it was a gorgeous day. :)

Beltane hat gesagt…

Was für eine herrliche Reise. Superschöne Bilder und das Bier - das schmeckt gewiß auch lecker ;-)

Herzliche Grüße,
Beltane

Alruna hat gesagt…

Herrliches altes Gemäuer! Du bist kein Freak, du bist Expertin :-)
Herzlichen Gruß
Alruna

2woelfe hat gesagt…

Komm mich mal besuchen. :) Hier um die Ecke ist ein wahnsinns Zisterzienserkloster, bzw. die Ruinen davon. Eine Kapelle ist noch heil und wird noch genutzt, es gibt ein sehr schönes Trauzimmer, das riesige Kirchenschiff ist zwar noch überdacht aber an einer Längsseite (zum Kreuzhof) offen, es gibt gelegentlich Kräuterausstellungen und viiiiele viele Konzerte und der ganze Ort ist unglaublich stark, das fand ich schon als Kind.

Weirdsister hat gesagt…

Jaaaa, die Sista würde das gern mal sehen! :-D

Ich habe mir am Samstag in einem Laden in Hof (in Franken oder so) auch Karten der vier Erzengel gekauft, allerdings die von Briar. Endlich mal ein Laden, der die vorrätig hatte. :-)

Der Ausflug klingt wunderschön, und die Abtei und die Ruinen hätte ich auch gern besichtigt. Die Stimmung hast du in den Fotos sehr schön eingefangen.

Ashmodai hat gesagt…

Das Bier liegt noch un angetastet im Kühlschrank und ich bin schon sehr gespannt darauf.
Na, und Expertin klingt ja gleich besser als Nerd. :-D
2Wölfe, da käm ich gerne mal vorbei.
Und Sista, die Briar-Karten gefallen mir auch total gut, auch wenn die Jungs darauf anders aussehen als ich sie sehe. Aber die sind soooo schön gemalt. Auf meinem Kärtchen sieht der Raphi sich sogar ähnlich, das ist absolut faszinierend. :) Auf so einen Ausflug kannst Du ja gerne mal mit ;)
Hattest Du eigentlich meine Mail bekommen?

Weirdsister hat gesagt…

Hach der Raphi... :-) Ja, die sehen auf den Briar-Karten auch anders aus als ich sie sehe, aber gleichwohl gefallen mir die Karten sehr gut - eigentlich alle von Briar.
Welche Mail? Hast du mir grad kürzlich geschrieben? Wir haben mal vor längerer Zeit gemailt, aber ich weiß nicht mehr, ob da noch ne Antwort von mir ausstand...
Wenn du mir kürzlich geschrieben hast, vielleicht sogar an meine Büroadresse - ich hab seit Freitag Urlaub (aber auch dann hätte eine Abwesenheitsnachricht kommen müssen).
Magst du sie mir bitte nochmal schicken? Weirdsister (at) weibsvolk . org Danke!

Barbara hat gesagt…

Ohhhhhh, wie schönes Du erlebt hast... Wollt schon fragen, wos den Engel zu kaufen gibt...

Mich ziehen Klöster, vorallem alte Klöster eh magisch an! Aber mich macht es immer etwas traurig, wenn sie nicht mehr von Mönchen oder Nonnen bewohnt sind, erst recht, wenn nur noch die Mauern einer Kirche dastehen, das Dach aber weg ist und alles zerfällt. Das sieht zwar einerseits wunderschön aus, wenn der Blick zum Himmel freigeben ist, andererseit dauert es mich, dass alles zerfällt.

Bei mir am Ort, nur eine Strasse weiter, war ein Karmelitinnenkloster. Zwar jüngeren Datums, aber dennoch: Mich hat es gefreut, so nah in eine kleine Kapelle gehen zu können und irgendwie hatte das eine enorme Ausstrahlung für die ganze Gegend. Selbst dann, wenn ich mal Monate nicht mehr dort war. Seit das ganze verkauft wurde und die Nonnen nicht mehr dort sind, fehlt irgendwas...

Ashmodai hat gesagt…

In Val Dieu sind die Mönche noch, da waren wir ja vorher gewesen und ich habe den Raphael dort gekauft. :)
Wunderschön - ich bin ja eh immer gerne in Klöstern.
Wir fahren auch öfter mal nach Maria Laach, das ist auch sehr schön.