25 April 2010

Soundtrack-Stöckchen

Die liebe Luiza hat mir ein Stöckchen zugeworfen.
Genau das richtige bei einer Tasse Kaffee, während mein Bild von St. Columba zwischentrocknet und überhaupt ein Stöckchen ganz nach meinem Geschmack.

Schonmal einen Film gesehen in dem dich das Lied, welches gesungen wurde, total berührt oder amüsiert hat? Und wolltest du das schon immer mal mit anderen Leuten teilen? Dann bietet dieser Tag dir die Gelegenheit dazu.
Was du machen musst: Zeige uns sechs deiner liebsten Lieder, die in einem Film gesungen werden. Sag uns, aus welchem Film sie sind und wieso sie dir so gut gefallen. Dann tagge noch weitere fünf Leute.


Nun, mit gesungenen Liedern kann ich eigentlich nicht dienen. Ich habe es mehr mit klassisch angehauchter Filmmusik. Oftmals kann ich glaube ich auch nicht sagen, warum es mich so tief berührt. Aber vielleicht spricht in dem Fall ja auch die Musik für sich allein.

1. Lawrence of Arabia. Einer meiner frühesten Lieblingsfilme - immer noch ein Film, den ich mir wieder und wieder und wieder anschauen kann. ich weiß gar nicht, wie alt ich war, als ich ihn das erste Mal sah. Vielleicht 8? Jedenfalls hat mich mein Papa an den Film gebracht und die Musik singt von Weite, Wüste, Sehnsucht und Schönheit. Preschende Araberhengste, leidenschaftliche Kämpfe... Ich wusste irgendwie von Klein auf, dass ich sowas kenne.
(Und mal ehrlich...ist Peter O'Toole hier nicht einfach nur *schmacht*?)


2. Der Haupttitel von Maurice, einem extrem schönen Film, den ich glaube ich mit 12 das erste Mal im Kino sah und der mich nie wieder losgelassen hat. Nach einem Roman von Edward Morgan Forster, wunderschön umgesetzt von Merchant-Ivory, die ohnehin göttliche Filme machen. Dieses Lied drückt einfach die ganze Stimmung des Films aus und auch Richard Robbins macht ohnehin irgendwie nur göttliche Musik.
(Und mal ehrlich...ist Hugh Grant [den ich von da an einfach nur toll fand] hier nicht einfach nur *schmacht*?)


3. Dieses Lied aus Gattaca fasse ich einfach mal mit dem Wort "haunting" zusammen - etwas Deutsches fällt mir leider wie so oft nicht ein.
Ich liebe den Film. (Und mal ehrlich...ist Jude Law hier nicht einfach nur *schmacht*?)


4. Michael Nyman hat aber noch ein filmmusikalisches Meisterwerk abgeliefert - Das Piano. Fließend, moody, sehnsuchtsvoll, wunderschön.


5. Meisterhafte Musik und ein meisterhafter Film, bei dem ich allerdings in einem durch die Tränen fließen habe, ohne es zu merken. Schindlers Liste.


6. Eigentlich wäre Chevaliers de Sangreal aus Da Vinci Code ja ein Muss. Aber das hat Feona schon gezeigt und auch die gleichen Gründe dabeigeschrieben, die ich geschrieben hätte. Also kommt Who has dared to wound Thee aus dem wunderbaren (und überaus deprimierenden) Film Oscar Wilde als Hommage an das Märchen The selfish giant. Meine Mutter hat es mir schon ganz früh vorgelesen und musste immer und immer wieder dieses Märchen für mich lesen - am Ende haben wir immer beide geweint.
Das Lied spiegelt einiges aus dem Märchen wieder und natürlich aus dem Leben Fingal O'Flaherty's. ;)


Und wo ich einmal dran bin, könnte ich zeigen und zeigen und zeigen, aus From hell z.B., Sinn und Sinnlichkeit, Das Geisterhaus, Howard's End etc.etc.etc.
Aber ich bin jetzt dran, das Stöckchen an 5 weitere Leute weiterzureichen. Und ich hoffe, dass sie es noch nicht haben.
Ich werfe das Stöckchen weiter an
2Wölfe
Nenièl
Éori
Jade und
Sonnengewand

Kommentare:

Barbara hat gesagt…

Ich kenne das, dass es mich total schauert, wenn ich gewisse Lieder höre. Es gibt nicht viele davon, aber einige. Eines z.B. ist die Eingangsmelodie von Vangelis beim Franziskusfilm mit Mickey Rourke in der Hauptrolle. Dann gibt es noch das Video 'Engellieder' auf Youtube, wo ein Gedicht von Hanna Schygulla gesprochen wird und mit Musik unterlegt. Das ist auch waaaaaaaaaahhhhnsinnig schöööön!

Grüssle!

Barbara

Ashmodai hat gesagt…

Hallo, liebe Barbara,
das muss ich mir mal heraussuchen. :)

2woelfe hat gesagt…

Dankeschön! Ich mache mich gleich daran - erstmal schnell noch eine Halblitertasse Kaffee...

Ashmodai hat gesagt…

Das muss natürlich sein :)

alexis.silberstein@web.de hat gesagt…

Das Piano ist auch voller wunderschöner Musik, ebenso Schindlers List. Aber da es nur sechs Songs sein dürfen und die ja bei Corvina und dir bereits gezeigt wurden, dachte ich mal, ich schau genau in mein CD-Regal. :-)
Bei mir fehlen auch noch die Soundtracks zu den The-Crow-Filmen, zu Stigmata, zu the Hours und sehr viele mehr. Vielleicht mach ich das noch mal, mit sechs weiteren Filmen :D, steht ja nirgendwo dass man das nicht zwei mal machen darf.

LG

Alexis

Éori hat gesagt…

Hab mit reichlich Verspätung :schäm: das Stöckchen auf meinem Blog unter einem Laubhaufen gefunden. Dankeschön für's Bewerfen! :-D