19 März 2010

Alban Eilir - Das Licht der Erde

Howl sowth,
tor leun,
pareusi an gwenton.

Cornishes Sprichwort

Am Wochenende ist es soweit - die Frühjahrstagundnachtgleiche steht vor der Tür.
Die meisten nennen dieses Fest wohl Ostara, für mich heißt es Alban Eilir, das Fest des Lichts der Erde.
Die Sonne beginnt wärmer zu scheinen, das Leben bricht durch die Erdkruste hindurch und blüht und sprießt. Das erste Sonnenfest nach Yul wird gefeiert, Maponos ist erstarkt und erwacht aus seinem langen Schlaf. (Und ich glaube, dass die Legende um den in der Erde schlafenden Arthus auch hier ihren Ursprung hat. Denn die Wintersonnenwende wird Alban Arthuan genannt.)

Licht und Dunkelheit halten sich exakt die Waage. So gut wie alles ist möglich.
Gleichzeitig ist es das Fest der Rückkehr der Vögel und eines der Symbole für Alban Eilir sind Schwalben.
Die Leute früher gingen in aller Frühe hinaus und beobachteten den Himmel in Erwartung der Zugvögel. Wurden sie gesehen, gab es ein großes Fest mit Speis und Trank.
Cerridwen zieht mit ihrem Kessel übers Land und gießt die Fruchtbarkeit darüber aus, Sonnengott und Erdengöttin vollziehen eine heilige Trauung. Die Göttin empfängt und wird erneut zur Großen Mutter.
Es ist eine Zeit der Fruchtbarkeit überall - Neues wächst und die Tiere bekommen Nachwuchs, das Leben kehrt zurück und erblüht.
Der Vollmond zu dieser Zeit ist Eostre geweiht, der angelsächsischen Fruchtbarkeitsgöttin, deren Symbole das Ei und der Hase sind.

Der Mittelpunkt des Alban Eilir Festes ist das Segnen der Samen, die zur Ernte des Jahres werden sollen. Also ist der Tag auch ein guter Zeitpunkt zum Segnen der eigenen Pflänzchen, die man setzen möchte - seine Projekte, Ziele und Träume.
Das druidische Symbol des Festes ist das Kleeblatt, denn es symbolisiert die Wiedergeburt des Frühlings und die drei Aspekte des Erwachens der Göttin: Imbolc, Alban Eilir und Beltane.

Die Gottheiten dieses Festes sind unter anderem Maponos, Cerridwen, Freya, Freyr und Thor.
Symbole sind: Kleeblatt, Eier, Hase, Schwalben, frische Weidenzweige
Kräuter und Pflanzen: Osterglocken, Waldmeister, Veilchen, Ginster, Pfingstrose und alle Frühlingsblumen.
Räucherungen wären z.B. Jasmin, Rose und alles Blumige.



Goddess © Feona Malea (Tricia Danby)

Kommentare:

Feona Malea hat gesagt…

Danke für den wunderschönen Beitrag.

Jetzt steht mir der Sinn nach Zweigen kaufen für den Flur, die dann wohl bis Ostern blühen. Oder Blumen und alles noch heller machen.

Samen für die Ernte ... ja ich denke das ist eine gute Idee.

Mit Alban Eilir kann ich endlich auch mehr verbinden als mit "Ostara".

Ashmodai hat gesagt…

Gerne :)
Zweige fänd ich toll...Maria Laach hat sicher schöne ;)
Oder auch dieser Laden auf der letzten Tour.
Oder der Knauber.
Oder, oder, oder.

Alban Eilir fühlt sich heimischer und richtiger an. Mit Ostara verbinde ich immer Wicca irgendwie.

L. Diane Wolfe hat gesagt…

Maybe it's time I learned a new language - LOL!

Ashmodai hat gesagt…

Yes, why not Cornish? ;)

Alruna hat gesagt…

Ich wünsche dir ein schönes Alban Eilir.
Bei den Namen halte ich es für mich eher neutral und feiere die Frühlingstagundnachtgleiche, das Equinox. Da bin ich mir wenigstens sicher, dass ich es auch richtig ausspreche :-)
Jetzt habe ich Lust bekommen zu dekorieren. Mal sehen...
Lieben Gruß
Alruna

Grey Owl Calluna hat gesagt…

Liebe Ashmodai!
"Alban Eilir" hatte ich bisher noch nie gehört, aber das "Fest des Lichts der Erde", hört sich gut an.

Ja, ein paar Projekt zum segnen hätte ich da schon.....

Ein schönes Wochenende wünsche ich Dir.
Grey Owl

Ashmodai hat gesagt…

Dann viel Spaß beim Dekorieren. :)
Ein schönes Wochenende Euch beiden.

Dryade hat gesagt…

Ich wünsche euch auch noch einen schönen Abend :-) und rufe einen lieben Frühlings-Gruß über den Hügel :-)

2woelfe hat gesagt…

Ich halte es wie Alruna und feiere auch die Frühjahrsgleiche. Diese hinmontierten Namen erscheinen mir oft so wenig reell, und ich hab doch meinen Glauben gern im Alltag.
"Alles ist möglich" klingt super. :) Und dekoriert wird ab heute die ganze nächste Woche ein bißchen und das bleibt dann bis Ostern.

Ashmodai hat gesagt…

Danke Dir, Dryade! Und danke nochmal für den schönen Nachmittag!

2ölfe, genau, denn Ostara klingt für mich so konstruiert. :)