22 September 2009

MDK-Termin

Heute hatte ich meinen Termin beim MDK (Medizinischer Dienst der Krankenkassen). Ich kann Euch sagen, ich war ganz schön aufgeregt und hatte auch sehr gehofft, dass ich hier noch Tipps bezüglich der Wiederherstellung meiner Gesundheit bekommen würde.
Und irgendwie habe ich gedacht, ich solle viel mehr dort erzählen darüber, wie es mir geht, was gewesen ist, was meine Beschwerden sind. Aber es wurde aufgenommen, was bisher gemacht wurde, der Reha-Bericht und die letzten Berichte von meinen Ärzten wurden dort behalten und ich wurde zu meiner Lebenssituation befragt. Untersucht wurde ich auch - die klassische Untersuchung eben, die immer wieder durchgeführt wird.

Da ich seit Anfang August 2008 Krankengeld beziehe, meinte der Arzt dort, würde ich Ende des Jahres ausgesteuert - dann stünde ich ohne alles da. Vom Arbeitsamt gäbe es dann auch nichts (was ich nicht glauben kann, denn ich meine, das aus dem SGB anders zu kennen) und so müsse man versuchen, mich so schnell wie möglich ans Arbeiten zu bekommen.
Die vorgeschlagene PRT sieht er auch nicht als erfolgversprechend an, dafür aber risikobewehrt.

Er schlägt jetzt meiner KK vor, ab Mitte Oktober ins Hamburger Modell zu gehen. Bestenfalls klappt es, andernfalls ändert sich an meiner Situation eben nichts. Ein Heimarbeitsplatz wäre zwar das beste, was mir passieren könnte, aber er zweifelt, dass ich einen bekommen würde, da zum April hin mein Arbeitsvertrag eh ausläuft. Das ganze brauche bei mir eben Zeit und es sei nicht absehbar, wann es besser wird. Zu meinem Widerspruch hofft er, dass ich immerhin einen GdB von 30 zugesprochen bekommen, damit ich mich gleichstellen lassen kann.

Also nichts neues. Dass ich Zeit bräuchte und nichts anderes, das weiß ich. Aber die gibt es ja nicht, wie man sieht. Immerhin war er der Meinung, dass es so wie jetzt auf keinen Fall den Rest meines Lebens bleiben wird.

Zum einen könnte ich mir nichts besseres vorstellen, als endlich wieder zu arbeiten und normales Geld zu bekommen. Nicht unbedingt, weil ich meinen Job so liebe - auf lange Sicht will ich es ja schaffen, als Autorin, Fotografin etc. zu leben und auch im spirituellen bereich etwas zu machen. (Und das geht ja nunmal wunderbar auch von daheim.) Aber schon alleine, um normal zu verdienen und tun und lassen zu können, was ich möchte. Nicht mehr in der Luft zu hängen und ohne diese dämlichen Existenzängste.

Zum anderen habe ich höllische Angst davor, jetzt arbeiten zu gehen - alleine, weil es mir dafür gar nicht gut genug geht. Beim Besprechen heute wurde schon deutlich, was für ein Akt alleine der Weg zur Arbeit dann ist. Im Berufsverkehr kann ich nicht Auto fahren und mit öffentlichen Verkehrsmitteln wäre ich so lange unterwegs, dass ich vollkommen fertig bei Ankunft wäre und mich wahrscheinlich nicht mehr rühren könnte. Nun - wir haben Gleitzeit, vielleicht klappt es ja irgendwie...

Kommentare:

MONDTOCHTER / MOONDAUGHTER hat gesagt…

hallo ashmodai,

wenn du ausgesteuert wirst, dann beziehst du automatisch arbeitslosengeld danach, so war es jedenfalls bei mir*kratzamkopf*..komisch, hat deine KK dich nicht darauf hingewiesen?
ist ja irgendwie wieder typisch, dass sie dich schnell wieder zum arbeiten bewegen wollen..ich kenne das auch nur zu gut *seufz*. das ist alles ein langer kampf und weg..aber lass dich nicht unterkriegen, wenn du noch zeit brauchst, dann brauchst du eben noch zeit..basta!
und wenn du den traum hast dich selbständig zu machen, dann tu es...mein mann und ich machen dies auch gerade.

ich wünsch dir alles erdenklich gute und ein schönes mabon / alban elued
lieben gruß die mondtochter

Ashmodai hat gesagt…

Hallo, liebe Mondtochter!

Nein, bislang habe ich noch nichts erhalten diesbezüglich von der KK.
Also denke ich, dass es sicher noch bis Januar oder Februar geht - normalerweise soll man von denen wohl ein Schreiben bekommen, das die Aussteuerung ankündigt und einem sagt, dass man zum Arbeitsamt muss.

Ich denke, ich sehe es ja wenn es zum Hamburger Modell kommt. Ich versuche es und schaue, ob es klappt, dafür ist es ja da.

Selbständig machen würde ich mich lieber heute als morgen in der Richtung. Aber das ist ja ein Zweig, in dem es eher nebenbei anläuft.

Dir auch ein schönes Alban Elued morgen!

Ash

Alruna hat gesagt…

Ich drück dich einfach mal ganz fest.
Viel Kraft - und auf in den Kampf mit dem Drachen, äh Krankenkasse und Co.
Liebe Grüße und strahlende Herbstfarben
Alruna

Ashmodai hat gesagt…

Danke Dir, liebe Alruna! :)
Hier hat es heute ganz wunderbar gestrahlt. :)

amala hat gesagt…

ja, das verdammte geld...mannometer!

ach ash, dukennst ja meine situation und du weißt, daß ich dich SOOOO gut verstehen kann. ich drück dich auch einfach mal fest an mein herz...

Ashmodai hat gesagt…

Oooooh amala! Danke! :-))))