12 Mai 2009

Römisches Fest: Lemuria

In der Römischen Religion waren die Lemuralien oder Lemuria ein Fest, während dem die alten Römer allerlei Riten vollzogen, im übel wollende und beängstigende Geister der Toten von ihren Häusern fernzuhalten und zu vertreiben. Zum Beispiel wurden Bohnenopfer dargebracht, um die Lemuren oder Larvae gnädig zu stimmen und die Vestalinnen buken heilige mola salsa (Salzkuchen) aus dem ersten Weizen des Jahres.

Im Julianischen Kalender waren die drei Festtage der 9., 11. und 13. Mai. Der Legende nach soll das Fest auf Romulus zurückgehen, der den Geist von Remus zu besänftigen suchte (zumindest nach Ovid). Ovid bringt an, dass es zu den Feierlichkeiten Brauch war, zur Besänftigung oder Austreibung böser Geistwesen barfuß und schwarze Bohnen über die Schulter werfend durch die Nacht zu schreiten. Dies war die Aufgabe des Haushaltsvorstandes – der arme Kerl musste um Mitternacht aufstehen, barfüssig und Bohnen werfend ums Haus laufen und dabei haec ego mitto; his redimo meque meosque fabis ("Dies hier opfere ich, und mit diesen Bohnen kaufe ich mich und die meinen los.") neunfach rezitieren. Der restliche Haushalt ließ dabei Bronzekessel scheppern und wiederholte „Geister meiner Väter und Vorfahren, verschwindet!“ – ebenfalls neun Male.

Aufgrund dieses jährlichen Exorzismus von übelwollenden Geistern wurde der gesamte Monat Mai als Unglück bringend für Hochzeiten angesehen (ja, die alten Römer hielten offensichtlich nichts von Hochzeiten im „Wonnemonat“): Mense Maio malae nubent. (Was soviel heißt wie „Wer im Mai heiratet, heiratet schlecht.“)
Auf dem Höhepunkt der Lemuralia am 13. Mai im Jahre 609 oder 610, weihte Papst Bonifaz IV. das Pantheon in Rom der Heiligen Jungfrau und allen Märtyrern und seitdem wurde der 13. Mai in Rom als Jahrestag dessen gefeiert.

Kommentare:

Elisha hat gesagt…

So ganz unrecht hatten die alten Römer nicht - ich habe im Mai geheiratet...

Liebe Grüße Elisha

Caithlin hat gesagt…

Ich habe auch im Mai geheiratet und die Ehe hat nicht gehalten - ich bin aber überzeugt davon, dass es nicht am Monat Mai lag :-)
Sehr interessanter Beitrag, Ashmodai!
Liebe Grüße
Caithlin

Hexe hat gesagt…

Ich habe meinen Mann 3x geheiratet. Und die erste Hochzeit war eine LARP Hochzeit im Mai genau vor 3 Jahren. Danach haben wir ganz schnell noch ein Handfasting und die standesamtliche Trauung im Juni danach gehabt.

Ashmodai hat gesagt…

Ich hab im September geheiratet...und es war nix. ;-)

Moondaughter hat gesagt…

Ich hab noch gar nicht geheiratet, aber was nicht ist, kann ja noch werden :-D. Wobei der Monat das letzte ist, worüber ich mir dann Gedanken mache ;-) Aber trotzdem danke für die interessante geschichtliche Ausführung der Riten meiner Vorfahren :-)