10 Februar 2009

At the Crossing

Where will this way lead me
Bending down there in the wood?
Will my feet still keep me
On the safe road as they always could?

At the crossing now I stand
Looking down both roads as far as I can.
Will I discover a new land
Or will I stay that old and insecure man?

With a sigh now I decide
To take the left one and eagerly I walk.
Knowing whatever I do on my side you abide
I'm walking on and lighthearted I talk.

I don't want to know anymore
Where this way will lead me.
Wherever I'll walk, just like before,
I am well aware of thee.

Walking by my side you are,
I take your hand and trust in us
And only try to see as far
My eyes can reach now down the path.


© by me, 2008

Kommentare:

Feona Malea hat gesagt…

Das ist wirklich wunderschön und erinnert mich mal wieder daran, dass man erst einmal sich auf die Teilstrecken focusieren sollte - ohne das Endziel aus dem Auge zu verlieren.

Vielen Dank!

Kessi hat gesagt…

Ja, sehr schön!

Heinz-Peter Heilmann hat gesagt…

Gefällt mir auch.

Hexe hat gesagt…

Ich wünschte, ich könnte auch so schön auf englisch dichten.

amala hat gesagt…

das ist wirklich toll *seufz*

@hexe: ich kann auch nicht auf englisch dichten, das klingt bei mir immer voll geschwollen und gestelzt *g* dabei geht das verloren, was ich ausdrücken möchte. aber ich bin mit meinen deutschen gedichten sehr zufrieden ;)

Ashmodai hat gesagt…

Dankeschön - ich freu mich total, dass es Euch gefällt. :)

Amala und Hexe, dafür kann ich nicht auf Deutsch dichten. :-)