01 September 2008

Celtic Reiki

Stimmung:
Wetter:
Getränk:

Guten Morgen zusammen! Oder guten Vormittag, wie Ihr wollt.
Ich habe diesen kleinen "Artikel" eben für die Hexengemeinde geschrieben und wollte ihn auch gerne hier veröffentlichen.
Ich möchte Euch das System vorstellen, in dem ich seit Donnerstag frischgebackene Meisterin bin.

Celtic Reiki

Celtic Reiki ist ein aus der keltischen Tradition geborenes System und wurde von Martyn Pentecost begründet.
Man kann es zum Heilen ebensogut wie für magische Zwecke und Manifestationen benutzen - beim Heilen geht es nicht nur um die Heilung von Menschen, sondern auch um die Heilung von Tieren und der Natur.
Statt der traditionellen Reiki-Symbole (mit denen ich persönlich so rein gar nichts anfangen kann), wird beim Celtic-Reiki das keltische Ogham Alphabet genutzt. Das ist mir irgendwie viel vertrauter als alle anderen Symbole. In diesem System wird auch mit Naturwesen gearbeitet und Erinnerungen aus früheren Leben.

Celtic-Reiki wird in 3 Graden weitergegeben.

Der erste Grad ermöglicht die Behandlung von Mensch, Tier und Natur. Hier werden sechs Symbole übermittelt. Eines soll uns helfen, Visionen zu klären und unseren Lebensweg zu finden, Zugang zu keltischem Wissen zu erlangen und die entfernte Zukunft zu sehen. Es ist ein sehr einfaches Symbol und gut anzuwenden. Wenn man keltische Wurzeln hat - egal ob durch Ahnen oder vorherige Leben, kann man sich durch dieses Symbol wieder damit verbinden.
Ein weiteres Symbol hilft uns, uns von alten negativen Mustern und Energien zu befreien - es reinigt uns sozusagen von altem, ungewollten und schädlichen Ballast.
Das dritte Symbol räumt sozusagen im Kopf auf; es klärt das Denken, bringt Klarheit und Ruhe.
Das nächste Symbol verbindet uns mit unserem instintiven Wissen und hilft dabei, Erinnerungen aus vergangenen Leben im Hier und Jetzt zu nutzen.
Symbol Nummer fünf ist nützlich, um Ängste zu überwinden und mit all dem klarzukommen, was uns so tagtäglich auf die Schultern geladen wird.
Das letzte Symbol des ersten Grades vermittelt einen direkten Kontakt zu Naturwesen, Feen und der Erde und hilft bei der Arbeit mit Naturenergien.


Der zweite Grad ermöglicht Manifestationen im Hier und Jetzt, ist sozusagen der "Magiegrad".
Auch hier werden wieder sechs Symbole übermittelt. Sie dienen zur Kontaktaufnahme (ganz egal, welcher Art; seien das Feen, Naturwesen, die Natur selbst, unser Wissen etc.) und der Verbindung mit der Reiki-Energie, schützen vor negativen Einflüssen und öffnen sozusagen Tore zu anderen Dimensionen, um uns mit diesem Wissen zu verbinden, dienen zum Manifestieren unserer Wünsche in der physischen Welt, wirken auf Emotionen und Chakren, schaffen Klarheit und zeigen uns unseren Weg auf, verbinden mit weiblicher Kraft, Mondenergien, Naturwesen, Geistführern, Engeln etc. Einige der Symbole aus dem zweiten Grad "knallen" ziemlich rein. Allgemein ist die Energie der Schriftzeichen sehr stark.

Der dritte Grad, der Meistergrad, ermöglicht es uns, andere an diese Energie "anzuschließen" und sie weiterzugeben.
Hier werden die letzten fünf Symbole übermittelt und es wird aufgezeigt, wie man andere in Celtic-Reiki einweiht - sowohl als Ferneinweihung als auch "normal" (wobei die Ferneinweihung mitterweile fast normal ist, da sie meiner Meinung nach viel öfter genutzt wird als die direkte).
Das erste Symbol verbindet mit den Energien von leben und Tod, Anfang und Ende....Alpha und Omega, Α und Ω sozusagen.
Das zweite Symbol steht für das ewige Leben und den Meistergrad. Es ergänzt und verstärkt alle anderen Wirkungen und kann mit jedem anderen Symbol gemeinsam genutzt werden.
Symbol Nummer drei kann mit den Notfalltropfen der Bachblüten verglichen werden. Es hilft, auch bei starken Veränderungen Stille und Frieden zu finden und unsere Situation zu überdenken und verstehen. Während der Heilung schützt es vor negativen Energien.
Die nächsten drei Symbole verhelfen uns zu Klarheit in verfahrenen Situationen und erleichtern den Zugang zu neuem Wissen.
Im dritten Grad werden unter anderem auch Kombinationsmöglichkeiten für verschiedene Anlässe/Problemstellungen aufgezeigt und es wird erklärt, wie man andere in die einzelnen Grade einweiht.

Es heißt, dass die Schwingungen des Celtic-Reiki zwar sehr alt sind (das System beruft sich schließlich auf druidisches Wissen), seit dem Ende der Druidenzeit jedoch kaum mehr genutzt wurden. Daher ist die Anwendung so etwas wie eine Wiederentdeckung und kleine Abenteuerreise und jeder Anwender wird mit Sicherheit seine ganz eigenen Erfahrungen machen. So werden sich auch viele Kombinations- und Arbeitsmöglichkeiten mit den Symbolen herauskristallisieren.
Wer Celtic-Reiki-Meister ist, sollte sich seiner großen Verantwortung bewusst sein, die er mit diesem Wissen übernommen hat. Es sollte vollkommen klar sein, dass man es zum höchsten Besten aller einsetzen sollte und die Manifestationen nicht zum Schaden anderer nutzt. Die Möglichkeit, Mensch, Tier und Natur zu heilen/unterstützen sollte genutzt werden.

Dieser Überblick ist bewusst etwas grober gehalten, da das Wissen ja erst mit den Einweihungen weitergegeben werden soll. Wenn ich meine ersten Erfahrungen mit diesem System gesammelt habe, werde ich natürlich darüber berichten. Auf jeden Fall fühle ich mich jetzt schon in diesem System sehr zu Hause.

Der heutige Tagesengel ist Nuriel.
Beschreibung: Der Engel Nuriel ist ein Engel des Sternzeichens Jungfrau.
Farben: Efeugrün, Laubgrün
Jahreszeit: Sommer
Monat: September
Tag: Mittwoch
Schlüsselworte: Ordnung, Spiritualität, Impulsivität (Ordnung und Impulsivität?)
Edelstein: Saphir, Karneol, Peridot
Symbol: Jungfrau
Tarot: "Der Eremit"
Kerzenfarbe: Grün
Gedanke: Wie das Universum braucht auch ein jedes Individuum Ordnung. Stärken Sie Ihre medialen Fähigkeiten - das ist notwendig für Ihren spirituellen Pfad. Nuriel hilft Ihnen dabei weiter.

Kommentare:

Feona Malea hat gesagt…

Ich find den Text super toll geschrieben!

:)

Auch was für die neue Seite!

Ashmodai hat gesagt…

Ganz genau :)
Irgendwie seh ich die grade in Vanillegelb und Kaffeefarben...

Feona Malea hat gesagt…

So wie die andere? O.O

Okaaay!
Nun gut - wir reden zu Hause drüber ;)

Ashmodai hat gesagt…

Neee...die andere sieht doch was anders aus.