15 Dezember 2013

Gaudete!


Image Hosted by ImageShack.us

Seit heute brennt die dritte Kerze auf dem Adventskranz und ich wünsche Euch allen einen schönen Dritten Advent.
Dieser Tag heute wird Gaudete genannt, nach Gaudete in Domino semper (freut euch im Herrn allezeit) und er ist Johannes dem Täufer gewidmet.

Johannes' eigentlicher Name war wohl Jochanan ben Sacharja - vielleicht auch Iokanaan?
Im Lukasevangelium taucht Iokanaan „im fünfzehnten Jahr der Regierung des Kaisers Tiberius“ (Lk 3,1) auf, also ca. 27-29 n. Chr.
Alle vier Evangelien zeugen von Jochanans Wirken. Hier wird auch aufgezeigt, dass er die Ankunft Christi kundtat. In den synoptischen Evangelien (von griechisch syn-opsis - gemeinsam schauen) - Markus, Matthäus und Lukas - wird berichtet, dass er Jesus taufte. Bei Matthäus und Lukas erkennt er dabei auch, dass Jesus derjenige ist, den er vorhergesehen hatte.

Das Lukasevengelium beschreibt auch ein ganz klein wenig Jochanans Kindheit. Er wird hier als Sohn von Zacharias und Elisabeth vorgestellt, die lange Zeit gar keine Kinder hatten, da Elisabeth als unfruchtbar und auch zu alt galt...
Seine Geburt, sein Name und Amt wurden Zacharias vom Engel Gabriel vorhergesagt, während er (also Zacharias, nicht Gabriel) seinen Dienst als Priester im jerusalemer Tempel versah. Dadurch war übrigens auch Jochanan automatisch Priester.
Hier heißt es auch, dass Jochanan ca. sechs Monate vor Jesus geboren wurde. Daher wurde das Johannisfest auch sechs Monate vor Weihnachten, auf den 24.6. gelegt...und damit auch praktischerweise gleich zwei Sonnenwenden abgedeckt... Image Hosted by ImageShack.us

Jochanans öffentliches Wirken endete durch seine Gefangennahme auf Order von Herodes Antipas, der es ihm übel nahm, dass er seine Hochzeit mit Herodias, der Frau seines Bruders Philip, mißbilligte. Um einem Tumult zu entgehen, ließ er ihn dann hinrichten.



Gaudete, gaudete! Christus est natus 
Ex Maria virgine, gaudete!

Tempus adest gratiæ
Hoc quod optabamus,
Carmina lætitiæ
Devote reddamus.

Deus homo factus est
Natura mirante,
Mundus renovatus est
A Christo regnante.

Ezechielis porta
Clausa pertransitur,
Unde lux est orta
Salus invenitur.

Ergo nostra contio
Psallat iam in lustro;
Benedicat Domino:
Salus Regi nostro.

Kommentare:

athena hat gesagt…

Wieder mal sehr lehrreich für einen Heiden wie mich - danke :-))

Hummel hat gesagt…

Ich finde das zwar eine extrem gekünstelt gesungene Version des tollen Liedes, aber schön, daß es überhaupt gesungen wird und dann noch mit Zink und allem. <3

Ich liebe die dritte Strophe - die Pforte Ezechiels, die Richtung Osten zeigen soll, bringt uns das Licht.

Chesup ist die Wortbestätigung. ^^ Chesubim und Reraphim!

Ashmodiel hat gesagt…

Du alter Heide...dabei haben wir Kekse ;)

Ich mag die Version =D
Chesup auch!