10 November 2013

Ohrenhonig am Sonntag

Eivør Pálsdóttir - Heyr Himna Smiður
 
Bei dem Lied geht mir alles auf - ich finde es einfach nur wunder-wunderschön.
Geschrieben wurde es schon im 12. oder eher ganz am Anfang des 13. Jahrhunderts von Kolbeinn Tumason. Kolbeinn wurde 1173 geboren und gehörte zu den Ásbirnings. Er war einer der mächtigsten Stammesführer (goði) Islands.
Er war sehr religiös und gebildet und bevor er 1208 starb, komponierte er auf dem Sterbebett diese Hyme.


Erhöre, himmlischer Schmied 
worum der Dichter bittet.
Möge sanft über mich
Deine Gnade kommen.
So rufe ich Dich an,
denn Du hast mich erschaffen.
Ich bin Dein Diener,
Du bist mein Herr.
Gott, ich rufe Dich an
mich zu heilen.
Erinnere Dich an mich, Du Milder,
wir brauchen Dich sehr.
Vertreibe, o König der Sonnen,
edelmütig und groß,
jeden menschlichen Kummer
aus der Stadt meines Herzens.
Wache über mich, Du Milder,
wir brauchen Dich sehr,
jeden einzelnen Moment
in dieser Welt der Menschen.
Sende uns, Sohn der Jungfrau, Gutes.
Alle Hilfe kommt von Dir
in mein Herz.
 

Man möge mir verzeihen, wenn die Übersetzung aus dem Englischen (welches ja nur eine Übersetzung aus dem Isländischen war) vielleicht nicht ganz so treffend ist.

Kommentare:

all about owl hat gesagt…

auch cool, LG

Kivi hat gesagt…

Oh my.... ich habe mich gerade in das Lied verliebt <3

Ashmodiel hat gesagt…

Ich LIEBE es auch =)

Alruna )O( hat gesagt…

Was für eine Stimme! Bin hin und weg. Danke dafür!

Ashmodiel hat gesagt…

Aber sehr gerne =)