08 Mai 2013

Das Rudelphänomen

Kennt Ihr das auch?
Dass um Euch herum plötzlich alle das gleiche zu tun scheinen?
Und Ihr schaut von Außen drauf und denkt "WTF?"
Oder nicht alle in der unmittelbaren Umgebung, aber einfach viele, viele, viele Menschen, die Ihr mitbekommt?
Derzeit greift es um sich, dass alle Yoga machen.
Davor sind irgendwie alle Veganer geworden.
Dann machen alle irgendwelche Listen, die gleichen Blogaktionen oder malen Bäume an (die ich, auch wenn ich mich damit [mal wieder] vielleicht unpopulär mache, immer noch am schönsten so finde, wie sie von sich aus sind).
Irgendwie komisch. Energie folgt zwar der Aufmerksamkeit, aber witzig ist es dennoch.

Kommentare:

Minervas Hexenhof hat gesagt…

Hallo meine Liebe,

tja, weder sind wir Veganer noch machen wir Yoga oder gleiche Blogaktionen. Was ist an einer Idee von Kunst am Baum so falsch?! Natürlich sind Bäume nätülich schön, keine Frage aber wenn es schon Menschen gibt, die sie mit Stricken oder Häkeln verschönern, Blumenbomben werfen oder sonst was tun, dann können wir doch mal die Bäume bemalen, damit jeder sie auch als bemerkentswert betrachtet...
Liebe Grüße vom Hexenhof

alexissolveyviorsdottir hat gesagt…

ja das kenne ich und ich mags nicht. ich bin ja nicht wirklich veganer und mache nicht wirklich yoga lol... und liste mache ich nur in ausnahmen. hmmmm das ist das gleiche phänomen wie wenn ein bus kommt und alle sich in einen eingang quetschen anstatt beide zu benutzen. :-/

Ashmodiel hat gesagt…

Es ist weder von der Idee von Kunst am Baum was falsch noch an Yoga oder Veganismus, Minerva.
Es geht hier um meinen Kontext.

Alexis, das mit dem Eingang stimmt auch. ^^ Oft strömen auch alle zur gleichen Kasse im Supermarkt.

Minervas Hexenhof hat gesagt…

Ok, dann muss ich Dir leicht schmunzelnd wirklich zunicken ...

Ashmodiel hat gesagt…

Ich wollte Dir noch zu Deinem Post über die esoterische Angstmacherei zunicken, aber ich war zu blöde, die Kommentarfunktion zu finden. ^^

Ach so, an den Blogaktionen ist natürlich auch nichts falsch - ich frage mich nur immer, wieso auf einmal fast überall und wie das immer so an mir vorbeirauscht. =)

Grey Owl Calluna hat gesagt…

....deshalb mach' ich bei den meisten Sachen so wie so nicht mit.....nur manchmal.......pack's Eine halt doch.....
Bäume bemalen.....Yoga.....kommt eh für mich nicht in Frage, und von veganen Essen bekomm' ich echt Bauchschmerzen.
Ich hab' gelernt genau DAS zu tun, was sich für mich am besten anfühlt....wie ein, zwei Übungen Chi Gong...wenig Fleisdch.....usw......und schreiben natürlich......nur war's bei mir zu keiner Zeit auch nur der Vorsatz "Schriftstellerin" oder "Künstlerin" zu werden. Bei diesen Worten greift bei mir immer noch die alte Konditionierung meiner Mutter: Brotlose Kunst. Das ist ja nix gemacht!
Deshalb tue ich mich damit wohl auch nicht wirklich hervor.....na ja,.....vielleicht doch so l-a-n-g-s-a-m.....
Sei ganz lieb gegrüßt und hab' noch einen schönen Tag.
Grey Owl

Ashmodiel hat gesagt…

Genau, das was sich für einen selber am besten anfühlt. :)
Liebe Grüße Dir und Dir auch einen schönen Tag, Rosi.

In Peace and Beauty may I walk hat gesagt…

Das habe ich mir auch schon häufiger gedacht (vor allem, da manche Dinge ja auch auf mich zutreffen)und mich gefragt, warum das so ist. Ich denke, das hat weniger was mit Rudelverhalten zu tun als vielmehr damit, dass man in der Blogsphäre ja gezielt Menschen mit ähnlichen Interessen sucht - Blogs über Aquaristik interessieren mich z.B. nicht die Bohne, weil ich kein Aquarium habe. Wenn ich also jemanden gefunden habe, mit dem ich Interessen und Ansichten teile, dann gehe ich davon aus, dass wir vielleicht noch mehr gemeinsam haben könnten und begeistere mich leichter für Dinge, über die diese Person bloggt - z. B. Yoga. Beim Veganismus war es dann eher so, dass mich all die schlimmen Fakten, die ich auf Blogs las, in diese Richtung gelenkt haben, aber ebenfalls auch die Begeisterung mit der mir sympathische Bloggerinnen darüber schreiben.

Wobei ich mit vielen Dingen letztlich auch nichts anfangen kann - Listen sind einfach nicht mein Ding und Bäume lasse ich auch am liebsten so, wie sie sind. Trotzdem finde ich die Netze spannend, die das "Bloggerrudel" so webt, wenn es diese Dinge gemeinsam tut.

Ashmodiel hat gesagt…

Bloggerrudel klingt klasse ^_^

Hummel hat gesagt…

Hehe - ich wollte genau das schreiben, was Liath schrieb. ^^ Ich Rudelschwein. Nein, im Ernst: Wir lesen ja nicht zufällig die Blogs von Leuten, die ähnlich wie wir gestrickt sind. Listen finde ich auch doof und ich mag Bäume auch ungeschmück am liebsten und stelle in letzter Zeit auch außerhalb der Blogsphäre fest, daß da auf einmal alle drauf abfahren. Hier in der Stadt werden Bäume umstrickt. Ob das nicht bei Feuchtigkeit schimmelt zwischen Wolle und Rinde? Ich hätte da Skrupel.

Wortbestätigung ist Francesco. ;-)

Kivi hat gesagt…

Bei sowas mache ich auch nie mit, aber einfach weil ich keine Zeit für so etwas habe. Also Blogaktionen meinte ich. Außer ab und an den Freitagsfüller, der nimmt nicht so viel Zeit weg ;-)
Yoga.... interessiert mich, aber alleine, nö. Kurse gehen nicht durch meine Arbeit, also mach ichs auch nicht.

Na ja, vegan bin ich zwar, aber nicht weil plötzlich alle vegan geworden sind *lach*

Ich weiß schon was du mit deinem Eintrag sagen willst.

beste Grüße,

kivi

Ashmodiel hat gesagt…

Francesco <3

Das mit den Blogs ist mir ja schon auch klar. ^^
Ich meine das auch nicht nur auf die "Blogosphäre" bezogen bzw. nicht nur auf die Blogs, die ich regelmäßig lese.
Mir fällt das dann generell in Kommentaren, auf Seiten, FB oder sonstwo auf. :)

Freitagsfüller mache ich auch immer wieder gerne. :)
Ich mag auch immer mal Stöckchen. :)

Ashmodiel hat gesagt…

Dieser nichtssagende kleine Post hatte heute schon 23 Aufrufe... o__O

athena hat gesagt…

Ich liebe Blogaktionen.
Ich liebäugele mit dem Veganismus.
Und ich mag Yoga - bin aber irgendwie zu faul, nochmal einen Kurs anzufangen. Bäume mag ich in natura, aber auch bemalt.
Fazit: Der Mensch ist und bleibt ein Rudeltier ;-) ♡

Hummel hat gesagt…

Soviel zu dem von Dir immer wieder gerne an den Haaren herbeigezogenen Thema, Du würdest Dich unbeliebt machen. ;-) :-*

Wortbestätigung ist Cover. *glucks*

Ashmodiel hat gesagt…

Solange ich mich in guten Käse noch regelrecht reinlegen möchte, wird das mit mir und dem Veganismus nichts. ^^
Ich fühle mich vegetarisch sehr wohl.

Silberweide hat gesagt…

Aha, was Du nichtssagend nennst, scheint aber dann doch einige anzuziehen, (incl. mich), und iwie hast Du auch Recht...aber schön ist doch auch, das da kein Gruppenzwang herrscht, zumindest empfinde Ich das nicht so.

Das es sich dann trotzdem mal "rudelt" passiert auch hoffentlich nur, weil einige durch einen Post auf etwas für sich Umsetzbares gestoßen sind....

Mit Sicherheit ist es ein Phänomen, und der Mensch fühlt sich ja doch recht wohl, im Kreise Gleichgesinnter und es sei aber auch Jedem zugestanden, nicht alles zu mögen und sich nicht dran zuhängen....

Liebe Grüße und einen schönen Feiertag
Silberweide

Ashmodiel hat gesagt…

Alles zu mögen wäre ja auch furchtbar.
Dir auch einen schönen Feiertag.

athena hat gesagt…

Vegetarisch wäre auch zunächst mein erster Anlaufpunkt... Aber "vegan" interessiert mich wirklich aus gesundheitlichen Gründen, seit ich diesen Film mit Hummelchen gesehen habe... Und ganz ehrlich: Manchmal tut´s auch einen Tag lang einfach richtig gut! Aber ganz ohne Eier, Käse, Sahne, Butter und all diese guten Dinge - kann ich auf Dauer dann auch doch nicht...

Ashmodiel hat gesagt…

Ja, bei mir ist es der Käse.
Und Margarine ist mir suspekt.

amala hat gesagt…

noch merkwürdiger als das rudelverhalten ist für mich, daß ich oft mit sowas anfange und ein jahr später machen es plötzlich alle. anfang der 90er waren es lackhosen und sm-klamotten, die es damals nur im uk oder in sehr wenigern ausgewählten läden gab. ein jahr später gab es das zeug im orsay. dann waren es so um 1993 herum tattoos und piercings, die ab mitte der 90er auch jeder hatte (ich mußte mein zubehör damals auch im uk bestellen, bei wildcat direkt; in deutschland gab es sowas nicht). oder die sache mit den rave-parties, die anfang der 90er noch ein geheimtipp waren, bis dann zwei jahre später alles kommerzialisierte. oder mit flower-power. oder mit tausend anderen sachen. jetzt ist es halt yoga.

ich schwanke da immer zwischen zwei regungen: einerseits finde ich es cool, wenn sich die dinge verbreiten, denn dann werden sie verfügbarer (anfang der 90er galt vegetarismus noch als eßstörung, heute ist er ganz normal). andererseits nervt es mich, daß so viele dinge dadurch verkommerzialisiert werden.

ich bin einfach zu geil für diese welt :P

Ashmodiel hat gesagt…

^^ Du hast den Riecher für das, was mehr Leuten als nur Dir gut tut und gefällt. :)