26 April 2013

Neu gemalt - Markus der Evangelist

Gestern war sein Festtag und heute ist er fertig geworden. Und ich freue mich wie Bolle über das Bild:
Die alte Version von 2009 sieht so aus:
Picture by me. No use without permission.


Markus, der Evangelist, bzw. Ioannis Markos, wie er eigentlich hieß. Markos/Markus war sein Nachname und ich glaube, deshalb wird er auch öfter mal mit Johannes, dem anderen Evangelisten und Apostel, verwechselt. (Vielleicht war es ja auch die selbe Person. ;))

Geboren wurde Ioannis in Pentapolis, einer griechischen Stadt (bzw. eine Zusammenfassung von fünf Städten) in der Cyrenaica im östlichen Libyen.
Im allgemeinen gilt er als Verfasser des Markusevangeliums - obwohl dieses wohl anonym verfasst wurde. Papias von Hierapolis ist der erste, der "Johannes Markus" als Verfasser des Markusevangeliums nennt. (Papias berichtet um 130 herum, dass Johannes Markus der Übersetzer des Petrus war und die Lehren von Petrus genau niedergeschrieben hat, jedoch nicht in der gleichen Reihenfolge, wie er sie gehört hat.)
In einigen Ausgaben der Vulgata ist er "Markus der Evangelist, der in Israel ein priesterliches Amt ausübte, ein Levite von Herkunft."

Ioannis begleitete seinen Cousin Barnabas und Paulus auf dessen erster Missionsreise, hatte aber recht schnell die Faxen dicke und verließ die beiden nach ein paar Zerwürfnissen mit Paulus in Perge und kehrte um.
Paulus war dann auch eine ganze Weile ziemlich stinkig auf ihn - noch viel mehr, als Barnabas sich seinem Cousin anschloß und mit ihm nach Zypern ging, anstatt dem Ex-Saulus weiter zu folgen.
Ein Weilchen später allerdings renkte sich das wieder ein und Ioannis besuchte Paulus sogar in dessen erster Gefangenschaft in Rom. (Als er das zweite Mal in römischer Gefangenschaft saß, bat Paulus Timotheus sogar ausdrücklich um Ioannis' Besuch.)

Ioannis' Mutter war unter den frühen Christen recht bekannt - ihr Haus war Treffpunkt und auch Petrus wandte sich nach seiner Entlassung aus dem Gefängnis dorthin. Mit Petrus scheint Ioannis ohnehin viel zu verbinden, denn dieser spricht von ihm gerne als von seinem Sohn.

Um ihn herum sind einige Traditionen entstanden, die allerdings nicht durch das Neue Testament verifiziert werden.
So soll er der junge Mann sein, der Wasser zum letzten Abendmahl trug (Markus 14:13) und ebenso der junge Mann, der nackt floh (er verlor in Panik und Hektik seine Kleidung), als Jesus verhaftet wurde. (Markus 14:51-52)
Es soll ebenfalls Ioannis Markos gewesen sein, der nach Jesu Tod die Jünger in seinem Haus beherbergte. Zu eben diesem Haus soll nach Johannes 20 auch der wiederauferstandene Jesus gekommen sein und auch der Heilige Geist kam an Pfingsten in diesem Haus auf die Jünger nieder. Ein interessantes Haus hatte er... ;-)
Er gilt als einer der 70 Apostel, die von Jesus ausgesandt wurden und als erster Bischof von Alexandria. Die Menschen dort waren aber augenscheinlich nicht so gut auf ihn zu sprechen, denn angeblich banden sie ihm im Jahr 68 ein Seil um den Hals und schleiften ihn daran so lange durch die Straßen der Stadt, bis er starb.

Sein Symbol als Evangelist ist "mein" geflügelter Löwe, auch bekannt als Markuslöwe.
Die älteste Quelle hierzu findet sich im Buch Ezechiel im Alten Testament:
Ich sah: Ein Sturmwind kam von Norden, eine große Wolke mit flackerndem Feuer, umgeben von einem hellen Schein. Aus dem Feuer strahlte es wie glänzendes Gold. Mitten darin erschien etwas wie vier Lebewesen: Und das war ihre Gestalt: Sie sahen aus wie Menschen... Ein Menschengesicht ..., ein Stiergesicht..., ein Löwengesicht... und ein Adlergesicht. (Ezechiel, 1,4, - l,5; l,10.)
Hier sind im gleichen Atemzug auch die Symbole der anderen drei Evangelisten genannt. Der Mensch wird zumeist als Engel dargestellt.

Kommentare:

Grey Owl Calluna hat gesagt…

.....die "alte Version" war aber auch nicht schlecht. Gefällt mir beinahe noch besser......und gezwinkert hat er auch noch,.....auch wenn Du mich jetzt für verückt hälst......grad' ich, wo ich mit Evangelisten nix am Hut hab'.....
Ahhhh,.....folge dem Wasserträger in sein Haus.....DER ist das. Na dann passt er doch ganz gut uns "nächte Zeitalter".

athena hat gesagt…

Whow, also ich weiß gar nicht was ich sagen soll - das Bild ist der absolute Wahnsinn! =)
Diese Details, die Flügel und der grandiose Löwe - bravo ♥

Ashmodiel hat gesagt…

Ich halte Dich nicht für verrückt, Rosi ^^
Er zwinkert ja auch.
Meistens ist den Jungs das recht egal, ob man was am Hut hat mit ihnen oder nicht. =) Wenn sie was wollen, machen sie sich bemerkbar.

Danke, Athena :-*
Die Flügel haben mich fast umgebracht. ^^