15 März 2013

Gemalt - Sankt Gallus

Gestern ist er dann doch mal fertig geworden, der Heilige für Bischof Alistair.
Sankt Gallus (auch Gall oder Gallen genannt) war einer der Zwölf, die Sankt Columbanus auf seiner Reise von Bangor aus auf den Kontinent begleiteten. (Sankt Columbanus war übrigens Schüler von Sankt Comgall, dem Gründer von Bangor Abbey und wurde von jenem erst auf diese Reise geschickt. Da war Columbanus so ca. 40, denke ich.)
Die Mönche Wetti und Walafrid haben deswegen im 9. Jahrhundert auch behauptet, Gallus sei Ire, aber es ist ebenso wahrscheinlich, dass er aus dem heutigen Frankreich stammt (daher vielleicht auch sein Name - "der Gallier"). Er wurde 550 entweder in Irland oder eben in den Vogesen/Elsass geboren.
Er schloß sich Columbanus in der Abtei von Bangor an und begleitete ihn nach Gallien, wo sie sich in Luxeuil in den Vogesen niederließen und dort 590 das Kloster gründeten. (Anderen Quellen zufolge stammte er wie gesagt von dort und schloss sich Columbanus erst da an.)
Im Jahr 610 begleitete er Columbanus dann rheinaufwärts nach Bregenz; als Columbanus 612 von dort nach Italien aufbrach, musste Gallus zurückbleiben, da er krank war und in Arbon gepflegt wurde.
Er blieb dann in Schwaben, wo er mit etlichen Gefährten in der Nähe der Quelle der Steinach als Eremit lebte.
Gallus starb am 16. Oktober 640  in Arbon, dem damaligen Arbor Felix - sein Festtag ist daher 16. Oktober.

Mit dem Bären und dem Brot wird er aufgrund folgender Legende gezeigt:
Während Hiltibod schlief, war Gallus noch wach, als plötzlich ein Bär auftauchte. Gallus liess sich nicht einschüchtern, auch dann nicht, als der Bär sich aufrichtete. Gallus befahl dem Bären im Namen des Herrn, ein Stück Holz ins Feuer zu werfen. Der Bär gehorchte und trug das Holz zum Feuer. Anschliessend gab Gallus dem Bären ein Brot, unter der Bedingung, dass er sich nie mehr blicken lasse. Hiltibod, der mitgehört hatte, sagte zu Gallus: „Jetzt weiss ich, dass der Herr mit dir ist, wenn selbst die Tiere des Waldes deinem Wort gehorchen.“ Der Bär tauchte nie wieder auf.
Quelle: Wikipedia



Kommentare:

Hummel hat gesagt…

Das ist soo ein tolles Bild. Der Bär! <3

Feona Malea hat gesagt…

:)
Ich bin mal gespannt, wie er sich von mir malen lassen wird.

Ashmodiel hat gesagt…

Sehr schick wird er das.
Danke, Hummel =)

athena hat gesagt…

Soooo schön, der Bär ♥

Ashmodiel hat gesagt…

Der Bär, der Star des Bildes ^_^
Ich finde den Gallus auch recht schick.