17 Januar 2013

Boudicca

Folgendes hatte ich auf Athenas Privatblog in einen Kommentar gepackt - und sie meinte, das wäre doch auch für hier interessant.
Also...dann stelle ich es doch auch hier einmal ein.

Boudicca oder auch Boadicea war die Frau eines keltischen Königs, der im Gebiet des heutigen East Anglia geherrscht hatte. Der Mann, Prasutagus mit Namen, starb 60 n.Chr. und automatisch wurde Boudicca somit die alleinige Herrscherin über ihren Stamm.
Die Römer waren sowas nicht gewöhnt und fanden das doof. Das ist ein Euphemismus - sie taten alles, um zu zeigen, dass sie das nicht akzeptierten.
Sie annektierten ihr Reich, peitschten Boudicca aus und vergewaltigten ihre - bis dahin jungfräulichen - Töchter.
Boudicca aber ließ das nicht auf sich sitzen und nahm Rache. 60 oder 61, als der Statthalter Gaius Suetonius Paulinus grade auf Feldzug in Anglesey war, machte sie sich mit den Trinovanten und sicher auch noch anderen Stämmen zur Revolte auf und führte sie gen Camulodunum (heute Colchester), die ehemalige Hauptstadt der Trivanten, welche die Römer in eine Kolonie umgewandelt hatten. Da blieb kein Stein auf dem anderen. Die Stadt wurde komplett niedergebrannt und alle Einwohner umgebracht.
Als Gaius Suetonius Paulinus davon hörte, sputete er sich nach Londinium (na, wie heißt das wohl heute?), denn die damals gerade einmal 20 Jahre alte Handelssiedlung war das nächste Ziel der Rebellen unter Boudicca, die nun zu ihren anfänglich bereits über 50.000 Mann weitere Anhänger dazugewonnen hatte. Er merkte dann auch rasch, dass er nicht genügend Leute hatte, um es zu schützen und evakuierte es. Boudicca brannte es bis auf die Grundmauern nieder. Das gleiche Schicksal ereilte Verulamium, das heutige St. Albans. Geschätzt wird, dass in den Städten 70.000 - 80.000 Menschen ihr Leben verloren.
Suetonius indes war dabei, seine Armeen in den West Midlands neu zu formieren und besiegte die Britonen dann trotz ihrer Übermacht in der Battle of Watling Street.
Nach dieser Schlacht war dann auch bis 410 Schluß mit Revolten gegen die Römer im Süden der Insel.

Kommentare:

Green Woman )O( hat gesagt…

Wenn Boudica heute leben würde, hätte ich sie gerne kennengelernt und unterstützt!
Aber ich denke, solche mutigen Frauen gibt es heute auch noch...
Toller Post!

LG Petra

Hummel hat gesagt…

Eine fantastische Frau. Und was für ein furchtbares Schicksal sie dazu gebracht hat, all diese Stärke zusammenzuballen… :-/

athena hat gesagt…

Eine KR(L)ASSE Frau...!
Ein Beispiel dafür wie hart / stark wir sein können, wenn uns Gefühle und ein eiserner Wille dazu treiben...

Grey Owl Calluna hat gesagt…

.....daran sollten wir uns alle mal ein Beispiel nehmen.......
Mutige Frau!!!
Toller Post.
Liebe Grüße
Grey Owl

Ashmodiel hat gesagt…

Ich weiß nicht, ob ich das, was sie getan hat, rückhaltlos bejahen soll und mir ein Beispiel daran nehmen will...
Die 80.000 Menschen, die ihr Leben ließen, waren nicht alle die Vergewaltiger ihrer Töchter und ihre Unterdrücker.

athena hat gesagt…

Deshalb schrieb ich ja auch eine Mischung aus krass und hart und klasse und stark... ;)

Ashmodiel hat gesagt…

Das hab ich wohl gelesen und kapiert ;)