02 September 2010

Tagesheiliger: Saint Gregory the Great

Nein, heute gibt es keinen Bericht. Ich habe ja immer Probleme, mich darin kurz zu fassen und hier wüsste ich beim besten Willen nicht, was ich auslassen könnte/wollte.
Er wurde in Rom als Sohn einer angesehenen Patrizierfamilie (die gens Anicia, sein Name war also eigentlich Gregorius Anicius) geboren und war witzigerweise der Urenkel von Papst Felix III., der Witwer war, als er Papst wurde.
Er war es, der seinen Freund Saint Augustine (ich merke grade, ich nenne die Heiligen im Geiste immer bei ihren englischen Namen...aber ich denke generell oft in Englisch, von daher ist es wohl wurst) nach England schickte, nachdem er so fasziniert von einem angelsächsischen Sklaven auf dem römischen Markt war. Non Angli, sed angeli, meinte er - man sollte sie nicht Angeln, sondern Engel nennen - , da er ihm so engelshaft schön vorkam.
Und bevor ich jetzt doch weiterschwalle und das Leben hier ausbreite, kommt nun schnell das Bild.

Picture © Copyright 2009 by me, All Rights Reserved.

Er ist der Schutzpatron der Musiker, Sänger (Warum? Stichwort: Gregorianik), Studenten und Lehrer.

Kommentare:

Grey Owl Calluna hat gesagt…

Er schaut ernst, direkt, verantwortungsvoll, fast ein wenig sehnsüchtig......ein schönes Bild ist Dir da gelungen liebe Ashmodai.
GAnz liebe Grüße
Grey Owl

Ashmodai hat gesagt…

Danke Dir, liebe Grey Owl.
Ja, das fasst ihn ziemlich gut zusammen.
Ich freu mich, dass es/er Dir gefällt. :)
Hab einen schönen Tag,
Ashmodai

Grey Owl Calluna hat gesagt…

....es geht langsam wieder....Danke!

Ashmodai hat gesagt…

Da bin ich ja froh =)