29 September 2010

Mal wieder ein MRT

Hallo, Ihr Lieben!
Ist es nicht ein absolut herrlicher Tag heute? Ich hoffe, bei Euch ist es genauso schön wie hier. Die Sonne strahlt, es ist warm, die Spinnchen sind fleissig... Ein wunderschöner Frühherbsttag. Da bekomme ich Lust, zu zu wandern (wenn ich könnte) oder einen schönen Ausflug zu machen.

Naja, statt dessen besuche ich mal wieder viele Ärzte. Zum einen habe ich endlich den Hausarzt gewechselt. Die neue Ärztin ist absolut top und ich fühle mich endlich wieder gut aufgehoben beim Hausarzt. In der Praxis, in der ich praktisch von Geburt an war, habe ich mich gar nicht mehr wohl gefühlt, sondern abgefertigt und vor allem nicht behandelt. Als meine Großtante vor einigen Tagen einen leichten Hirnschlag hatte, musste man schon fast betteln und tausendmal anrufen, dass der Hausarzt vorbeikommt. (Mein Reden war ja eh "Ab ins Krankenhaus mit ihr, das sieht aus wie ein Schlaganfall..." Und als ich damals vor Schmerzen nur noch kriechen konnte, kam er ja auch nicht, der Drecksack...
Dann muss ich die Tage wieder zum Neurologen pilgern - Orthopäde und Neurochirurg werden mich die nächsten Wochen auch noch sehen und heute lag ich eben mal wieder in der Röhre. Zusammen mit der Angsthupe und auch dem penetranten Parfumgeruch meines Vorgängers.
Herausgekommen ist nicht viel. Geändert hat sich laut Aussage des Arztes, der mit mir sprach, nichts. Vernarbungen an der Nervenwurzel, die wohl Schuld sind am Schmerz, auch, wenn sie seiner Aussage nicht sonderlich schlimm sind. Und da der Nerv so geschädigt war/ist, führt jetzt wohl jede kleine Verspannung zu den fiesen Schmerzen, dem Brennen etc.
Immerhin, dachte ich, da ist ja nichts schlimmer geworden. Und was lese ich zu Hause im Bericht? Dass es an der Stelle des alten Bandscheibenvorfalls eine Discusprotrusion gibt. Und eine Etage höher auch. Na toll... Das hätte er mir auch sagen können und nicht sagen, es sei sonst nichts. Sie drücken zwar auf nichts, aber alleine die Tatsache, dass sie entstanden sind, geht mir auf den Zwirn. Und ich hoffe, dass sie so klein bleiben und sich nicht weiter vorwolben und womöglich noch vorfallen.
Ich hab es so satt. Auch dieses blöde In-der-Luft-hängen weil ich immer noch krank bin und nicht arbeiten kann - und das nach über 2 Jahren.
Aber hey, ich will, dass alles wieder normal wird - also wird es das auch. Spätestens, wenn ich endlich meinen Neigungen entsprechend arbeiten kann und das auch tue.
Ahja, und auf der Heimfahrt hatte ich auch noch einen herzlichen Lacher, weil auf dem Weg offensichtlich ein paar Kryon-Heinis wohnen, die ihr schmuckes Häuschen an der Tür mit einem "Kristall der Wirklichkeit" und den Worten OMAR TA SATT geschmückt hatten. (Kryon verursacht mir Übelkeit...)

Außerdem hatte ich am Montag einen unangenehmen Arzttermin, weil ein Stück Fußnagel wegen einer Entzündung entfernt werden musste. Die Spritzen haben ganz schön weh getan... Jetzt habe ich einen dicken Verband am Zeh und kann nur meine großen Turnschuhe tragen, die ich in Irland zum Rumlaufen und Angeln anhatte. Naja, und hier zu Hause trage ich nur dicke Wollsocken ohne Schuhe. Heute vor dem MRT war ich zum Nachschauen und Verband wechseln; am Sonntag kann ich ihn abmachen und Dienstag muss ich nochmal hin.

Als ich von der Radiologie nach Hause fuhr, musste erstmal Frühstück her und dann bin ich nochmal runter, weil ich ein prächtiges Spinnennetz gesehen hatte, dessen Bewohner ich mit meiner Makrolinse ablichten wollte.
Es sind dann gleich ein paar Bilder entstanden, hier sind mal 3 Beispiele:





Pictures © by me - No use without permission.

Und nun sitze ich hier, trinke einen Kaffee und sinne über das nächste Bild nach, das ich malen möchte.
Und ich schäme mich ein wenig, weil ich vollkommen Amalas Geburtstag verpasst habe.

nachträglich

Ich wünsche Dir von Herzen alles Gute, alles Liebe und viel Liebe, Schmerzfreiheit, Sonne im Herzen und von Außen und dass sich all Deine guten Wünsche erfüllen. Fühle Dich feste gedrückt, Du Liebe!

Kommentare:

Alruna hat gesagt…

Das kann einen schon manchmal an den Rand der Verzweiflung bringen, wenn man alles was möglich ist macht und tut und der Körper einfach nicht gesund werden will. Aber irgendwann gibt es dann doch einen kleinen Erfolg und dann war es das alles wert.
Hihi, ich bekomme täglich einen Newsletter mit so Kryon-Zeug, den mir ein lieber Mensch zukommen ließ. Die ersten habe ich noch relativ belustigt gelesen, inzwischen landen sie im Spam-Ordner... Möchtest du den auch bekommen? *gg*
LG Alruna

amala hat gesagt…

also, erstmal herzlichen dank für die lieben glückwünsche :)

daß dir nach dem mrt nicht der komplette befund mitgeteilt wurde, finde ich echt obermies. ich glaube, die meinen halt, die dummen patienten lesen ihre berichte gar nicht (oder raffen sie nicht)...das ist mir auch schon oft passiert. teilweise standen da haarsträubende diagnosen drin, z.b. in meiner krankenhauszeit über meinen psychischen zustand - eine diagnose, die erhoben wurde, ohne daß je ein psych mit mir gesprochen hätte *lol*

laß dich nicht unterkriegen! ich bin jetzt im 5. dauerschmerz-jahr und strample weiter, weil ich weitehrin HOFFNUNG habe. und davon wünsche ich dir auch einen dicken sack voll!

LG,
amala

Barbara hat gesagt…

test

Beltane hat gesagt…

Liebe Ashmodai,

ich wünsche Dir weiterhin gute Genesung, Heilung. Irgenwann geht es ganz gewiß wieder besser. Nicht aufgeben!

Herzliche Grüße,
Beltane

Ashmodai hat gesagt…

Ääähm, nein, den Kryon-Newletter möchte ich dann doch lieber nicht, Alruna. ;)

Ganz herzlichen Dank, liebe Amala! Die hab ich auch noch - ich weiß, wenn ich endlich da bin, woich hinwill, geht es langsam wieder besser. :) Ich drück Dich!

Barbara, den Test hast Du bestanden. =)

Und ein dickes Dankeschön, liebe Beltane. :)