12 Februar 2010

Ein jegliches hat seine Zeit, und alles Vorhaben unter dem Himmel hat seine Stunde


Der Mond nimmt ab - bald ist Neumond.
Bald beginnt auch ein neues Lebensjahr für mich und wenn ich nach dem Mond gehe, müsste der "Mondtermin" für Imbolc auch bald nahen.
Also ist es jetzt die Zeit, Abschied zu nehmen von einigen Dingen, die ich schon lange, lange nicht mehr brauche.
Ich verabschiede mich von Geldsorgen.
Ich verabschiede mich vom Minus auf meinem Konto.
Ich verabschiede mich von Zukunftsängsten.
Ich verabschiede mich von alten Mustern, die ich nicht mehr brauche und die mir nicht gut tun.
Ich verabschiede mich von alten Verbindungen, die mir nicht gut tun und die ich nicht mehr brauche.
Ich verabschiede mich von jeglichem Verhalten, das nicht meiner Wahrheit und meiner Seele entspricht.
Ich verabschiede mich von allen Wegen, die nicht dem Weg meiner Seele folgen.
Ich verabschiede mich vom Mangel -
auf allen Ebenen und in allen Belangen.
Jetzt und für immer.
Amen!

Kommentare:

Ray Gratzner hat gesagt…

Liebe ashmodai,

ich wünsche Dir, dass du dich von all diesen Dingen verabschieden kannst - wer so schöne Bilder malen kann hat eine reiche Seele und Dir fließt die Fülle bereits zu...

Viel Erfolg
LG Rainer

Weirdsister hat gesagt…

Sehr schön gesagt. Ich wünsche dir viel Erfolg dabei! Goodbye Mangel - welcome Fülle! :-D

Elisa hat gesagt…

Das gefällt mir und da ja auch mein Geburtstag und damit ein neues Lebensjahr naht, werde ich das wohl auch mal in die Tat umsetzen. Danke dafür. :-)

Feona Malea hat gesagt…

*Applaus*

Ashmodai hat gesagt…

Dankeschön, Ihr Lieben!

Polly hat gesagt…

Wie macht man das denn, dass man sich vom Minus auf dem Konto verabschiedet? Das würde ich auch gerne machen. :)))

Ashmodai hat gesagt…

Stell Dir vor, wie es sich in ein fettes PLUS verwandelt. :)