31 Dezember 2009

Die Zahnfee...

...war leider nicht hier.
Aber ich habe ihr auch nichts aus Overath mitgebracht...
Bis dato hatte ich mich ja mehr oder weniger tapfer geschlagen. Natürlich hatte es (fast) pünktlich zu Heiligabend angefangen - ich bekam Zahnschmerzen. Wieder genauso wie beim letzten Mal, als ich auf die Nebenhöhlen behandelt wurde. Damals hatte ich mir nur Gelomyrtol holen sollen, also schluckte ich so Dinger wieder und nahm immer mal wieder Schmerztabletten. Die habe ich ja eh immer daheim wegen des Rückens.
Mit der Zeit wurde es aber immer schlimmer und vorgestern sah ich dann aus wie Beauchamp (ein Hamster): Die linke Wange war leicht geschwollen. Die Zahnweh ließen sich gar nicht richtig lokalisieren, es wummerte, pochte und schmerzte im ganzen Kiefer. Ich bekam den Mund gar nicht mehr richtig auf. Hauptsächlich aber schmerzte es oben links, ganz hinten und in mir altem Zahnarztphobiker keimte eine üble Ahnung. Der Weisheitszahn!
Wirklich: Ich hasse Zahnarzt! Als Kind bin ich immer fröhlich hüpfend hin und ließ alles lächelnd geschehen, natürlich (damals) ohne Spritze. Bis sich das eines Tages schlagartig änderte und ich (warum auch immer) auf dem Behandlungsstuhl fast Amok lief. Und seitdem habe ich Panik vor dem Zahnarzt. Klar - Amok gelaufen bin ich nie wieder, aber ich vermeide den Besuch dort so lange es nur irgend möglich ist und könnte mich übergeben vor Angst, wenn ich dann doch mal im Wartezimmer sitze. Eines meiner Probleme ist, dass die Spritzen nicht wirken und die Zähne wirklich das einzige sind, wo ich unglaublich empfindlich bin mit Schmerzen. Ansonsten gehe ich auch mit einem Loch im Kopf noch spazieren, sozusagen.

Nun, mit der Wange ließ es sich wirklich nicht mehr hinausschieben. Noch dazu wollte ich meinen ohnehin hohen Schmerzmittelkonsum nicht noch steigern und mit Hinblick aufs heutige Silvester rief ich gestern früh um halb 8 gleich bei einem Zahnarzt in Overath an. Ich hatte ihn durch meinen Cousin bekommen - der gute Mann behandelt Angstpatienten und macht extreme Dinge in Vollnarkose.
Eigentlich wollte ich ja nur hören ob ein Band mit den Öffnungszeiten läuft, aber es meldete sich gleich jemand. Und dann bekam ich auch noch einen Termin für 11 Uhr - mir war übelst mulmig.
Als ich dann auf den Parkplatz hinter dem Haus fuhr, den sich die Praxis mit Aggerenergie und der Raiffeisenbank teilt, fuhr auch noch grade wer von einem der Praxisparkplätze runter, so dass ich nicht mal suchen musste.
"Gut", dachte ich, "dann soll das wohl so sein."
Ich kam in eine schöne, helle und moderne Praxis - aber das machte es für mich auch nicht besser. Der Arzt war wirklich sehr nett, besah sich meine Zähne (die erstaunlicherweise richtig gut sind, trotz der so seltenen Besuche) und meinte gleich "Ja, das ist mehr als wahrscheinlich, dass es vom Weisheitszahn kommt." Eine Entzündung konnte er allerdings nicht ausmachen und ich wurde noch geröntgt. Da war auch nichts zu sehen, aber der Weisheitszahn oben links war wirklich hin. Der Arzt meinte, da stünden nur noch Wurzelreste, aber ich konnte immerhin mitteilen, dass da nie mehr war seit er draußen ist.
Ohne, dass ich es gemerkt hatte (sicherlich dank der Schmerzmittel) hatte sich in dem Zahn ein riesiges Loch gebildet. Ich wurde zwar beruhigt, dass da all mein exzessives Zähneputzen eh nichts ausrichten konnte bei der Lage, aber fies ist es doch. Und die nächste Überraschung: "Der muss raus. Am besten sofort!"
Mir sind erstmal alle Gesichtszüge entgleist, aber nun war ich schonmal da und weh tat er eh - also weg damit. Ich wurde beruhigt, dass die Spritze wirklich wirken würde und dass sie andernfalls auch gar nichts tun würden.
Die Spritze tat in Richtung Wange saumäßig weh, aber das ließ nach ca. einer Minute glücklicherweise nach, sonst wäre ich wohl an die Decke gegangen. Dann wurde auch sofort alles pelzig - ihr kennt sicher das Gefühl, wenn Ihr glaubt, eine riiiieeeesen Lippe zu haben. Von der Extraktion habe ich tatsächlich außer unangenehmem Druck nichts gemerkt und verließ so angenehm überrascht und mit einem Kühlkissen an der Wange die Praxis.
Ich war auch noch kurz bei meinen Eltern, wo es mir auch noch gut ging - vollkommen schmerzfrei. Der Arzt hatte mir auch gesagt, dass die Spritze gut und gerne 2 Stunden anhalten würde. Aber kaum war ich zu Hause, ging es los. Es begann damit, dass sich die Zahnspitzen unten anfühlten, als würden sämtliche Nerven blank liegen. Der Kiefer tat wieder weh und dann meldeten sich hämmernde Zahnschmerzen. Trotzig wie immer habe ich natürlich noch Ewigkeiten gewartet, eine Ibu zu nehmen. Dafür danach dann nicht mehr....sobald sich der Schmerz meldete nahm ich was.
Essen konnte ich nicht wirklich, aber Feona machte eine wunderbare Möhrensuppe, die ich schlürfen konnte. Zähneputzen war auch ein Abenteuer - ich wusste gar nicht richtig, wie ich es anstellen sollte.
Da ich links nicht richtig putzen konnte, dachte ich, spüle ich alles mit Mundwasser. Die Flasche grinste mich gehässig an und zischte leise "Ich werde Dir gleich sssseeeeehr weh tun...." "Du kannst mich mal", dachte ich und spülte den Mund damit um. Kaum aber kam es an die Stelle, an der vorher noch der Zahn gesessen hatte, wurde es mörderfies und ich spülte dann doch lieber mit lauwarmem Wasser.
Ich hasse es, wenn Verbrauchsgüter recht behalten!

Die Nacht war fies - Zahnschmerzen und Rückenschmerzen tobten mal abwechselnd, mal miteinander, bis ich mir um 3 Uhr früh nochmal eine Ibu nahm. Heute morgen habe ich dann in Ministückchen ein Laugenbrötchen geprümmt. Das dauerte ewig. Beim Bäcker heute hatte ich sehnsüchtig die Karamelberliner und die Neujahrsbrezeln angeschaut, aber dafür bekomme ich den Mund noch gar nicht weit genug auf...
Aber grade glaube ich geht es etwas besser. Und ich hoffe, ich kann heute Abend das Raclette genießen und auch schön Silvester feiern.


Und es gibt ja sooooooo liebe Menschen!
Ich freue mich ganz, ganz doll!
Die liebe Luiza hat mir bei deviantART eine Jahres-Subscription spendiert!
Und gestern , als ich nach dem Zahnarzt den Briefkasten geleert habe, fiel mir ein Umschlag von Kessi entgegen - gefüllt mit einem lieben Kärtchen, einem kleinen Büchlein über Freude mit schönen Sprüchen und einem Edelsteinarmbändchen.
Danke Euch!!!!
Ich habe mich riesig gefreut und bin ein wenig sprachlos.

Kommentare:

Weirdsister hat gesagt…

Das mit deinem Zahn tut mir echt leid... ich habe auch tierische Angst vor dem Zahnarzt, aber zum Glück wirken die Spritzen bei mir fast immer... Hoffentlich geht es dir schnell wieder besser!
Ganz liebe Grüße
Sista

Ashmodai hat gesagt…

Danke Dir! :-)
Gerade geht es, ich erhole mich grade vom Süppchenschlüfen - nach dem Essen tut's besonders weh, weil ich da ja den Mund weiter aufmachen muss.

MONDTOCHTER / MOONDAUGHTER hat gesagt…

oh nein, du arme :-(
wünsch dir schnell gute besserung!

alles liebe für dich
die mondtochter

Ashmodai hat gesagt…

Danke Dir! :)

Alruna hat gesagt…

Ich hatte auch immer Angst vor dem Zahnarzt, weil auch bei mir die Spritzen nie wirkten. Seit diesem Jahr habe ich einen neuen Zahnarzt, der ist göttlich. Die Spritzen wirken, ich spüre überhaupt nichts und sehe dem neuen Termin diesmal ganz gelassen entgegen. Es hängt wirklich alles vom Zahnarzt ab.
Weisheitszahn ziehen ist allerdings fies, da bekam ich am nächsten Tag sogar noch Fieber - aber das war auch noch beim alten Zahnarzt...
Auf ein zahnschmerzfreies neues Jahr!
Alles Liebe
Alruna

Ashmodai hat gesagt…

Danke Dir, Alruna :)

Luiza hat gesagt…

...ich werde ja ganz rot*g* Habe ich doch gerne gemacht:-)
Mag Deine Bilder sehr. Will ja einer Freundin noch einen Kalender schenken, erreiche sie aber nicht, deshalb kann sie sich (noch???) keinen aussuchen.... Aber wenn ich sie treffe:-)

Guten Rutsch!

Elisa hat gesagt…

Gute Besserung und ein schmerzfreies Silvester wünsche ich Dir. Durfte gestern auch zum Zahnarzt, es ging allerdings. Dafür steht mir die Spritze wegen Paradontosebehandlung im nächsten Jahr bevor. Und zum Glück besitze ich auch keinen Weisheitszahn mehr....

Dryade hat gesagt…

Gute Besserung für deinen Zahn, aus eigener leidvollen Erfahrung kann ich Smothies (pürriertes Obst mit oder ohne Joghurt) empfehlen... davon kann man sich zur Not sogar einige Tage ernähren *erinner*.
Alles gut dir & es wir irgendwann besser!!
lg von der Dryade

Ashmodai hat gesagt…

Dankeschön, Ihr Lieben! :)
Ich kann schon ein bisschen mehr essen, mit ganz kleinen Bissen.