28 September 2009

Unser Mabon-Wochenende


...war einfach wunderschön!
Feona hat es eigentlich schon schön genug beschrieben...Also gibt es hier tatsächlich fast nur ein paar photographische Impressionen.

Es gab soooo viele schöne Momente! Unser ganzes Mabon-Feierchen war eigentlich eine Aneinanderreihung schöner Momente.
Wie gesagt, als wir bei Sarva (jetzt ja Morwenna) ankamen, sprang uns gleich die wunderschöne alte Kirche ins Auge, die beinahe gleich gegenüber des Hauses war. Da mussten wir auf dem Weg vom Auto natürlich erstmal drumherum laufen und fotografieren.

Diese wunderschöne Skulptur dort zum Beispiel. Die Kirche selbst natürlich auch - leider hatte sie allerdings zu. So ist es ja meistens. Aber auch von außen war sie sehr schön und sie steht auch unter Denkmalschutz.
Als wir fast schon vor der Tür standen, erreichte uns Morwenna Suchruf per Handy - sie dachte schon, wir hätten uns auf dem kurzen Stück verlaufen.

Drinnen angelangt und alles ausgepackt und verstaut bereiteten wir dann unser Mabon-Brot vor. Es bestand aus einem Ciabatta-Teig in den wir noch frische Kräuter, Frühlingszwiebeln und Oliven kneteten. Es war einfach ein Gedicht, als wir es fertig aus dem Ofen holten!

Während der Teig ging, fuhren wir ein kleines Stück zu einem Wäldchen, durch das wir spazierten. Gleich am Anfang war die Marieneiche, im Volksmund auch der Decke Boom genannt. Feona hat die Geschichte des Baumes in ihrem Eintrag sehr schön beschrieben.
Der Baum und der ganze Platz hatten eine unglaubliche Ausstrahlung. Es wummerte richtig und irgendwie sah es wunderschön aus, so voller Lichter, Gaben und Rosenkränze.
Der ganze Wald war sehr schön und es war einfach ein toller Spaziergang.

Wieder im Haus angelangt, machte Feona eine superleckere Kürbissuppe - den Kürbis und die Möhren dazu hatten wir zuvor noch im Bauernlädchen im Schiefelbusch eingekauft. Ein absolutes Gedicht!
Wir hatten einen sehr leckeren und schöööönen Abend! Als wir draußen noch am Schwenkgrill saßen, wurden wir auch mit einer unglaublich großen und wunderschönen Sternschnuppe belohnt, die orange-gelb-rot leuchtete.

Soooo, aber damit ich mich nicht allzusehr mit Feona wiederhole, folgen hier noch ein paar Bilder von unserer Tafel usw.



Übrigens hatten wir als kleinen Gag auch Knabberzeug dabei, in dessen Winteredition offensichtlich kleine Pentagramme zu finden sind...*hehe*

Und hier ist das Bild, das Morwenna so berührte (und ihr wirklich auch unglaublich ähnelt!) und ihr zu ihrem "neuen" Namen verhalf:


No use of my pictures without permission!

Kommentare:

Luiza hat gesagt…

...das hört sich sehr gemütlich und ruhig an...
werden dieses wochenende ähnliches machen. je nach wetter fahren wir nach s´hertogenbosch (hieronymus bosch´ stadt) oder wir kochen mit den nachbarn polnisches essen (ich koche) hauptsache es geht ruhig und gemütlich zu...

Fairy hat gesagt…

sehr schöner Bericht und klasse Bilder, werde gleich mal bei Feona stöbern gehen =)

Ashmodai hat gesagt…

Das war auch gemütlich und einfach nur schön.
Hach, Hieronymus Bosch ist genial!!!
Viel Spaß beim Ausflug und guten Appetit. (Was gibt es denn?) Ich hätte auch nochmal Lust. :)

Fairy, viel Spaß beim Weiterstöbern. :)

Luiza hat gesagt…

...aaaalso: wenn es regnet mache ich Rouladen, Rote Beete und Klösschen, dann kommen die Nachbarn auch. Wenn gutes Wetter ist, fahren wir Nach den Bosch und speisen da oder auf dem Rückweg in Bergen o.z.
Bis jetzt sieht es aber schlecht aus mit dem Wetter. Nieselregen ist heute angesagt und soll erstmal bleiben:-(

Ashmodai hat gesagt…

Hier ist es auch total mau.
Dabei würden wir auch gerne nochmal schön ausfliegen.
Das Essen klingt auf jeden Fall leckeeeeeeeer! Ich drücke trotzdem die Daumen für schönes Wetter.

Grey Owl Calluna hat gesagt…

Liebe Ashmodai!
Ach, es ist so schön zu sehen, dass Ihr Euch die Zeit nehmt die Jahreskreisfeste so richtig zu feiern. Im alltäglichen Getriebe fällte es oft bedauerlicherweise schwer das konsequent durchzuziehen.
Liebe Grüße
Grey Owl

Ashmodai hat gesagt…

Liebe Grey owl,

das ist auch nicht immer so.
Manche Feste feiern wir hier praktisch nur zu 2.- WG-intern. :)