08 September 2008

...und eines kommt zum anderen

Each morning when I open my eyes I say to myself:
I, not events, have the power to make me happy or unhappy today.
I can choose which it shall be.
Yesterday is dead, tomorrow hasn't arrived yet.
I have just one day, today, and I'm going to be happy in it.

Groucho Marx

Stimmung:
Wetter:
Getränk: Hat da etwa wer was anderes gedacht?
Geburtstagskind des Tages: Richard I. Plantagenet (the Lionheart)

Wir waren am Samstag doch nicht auf Satzvey - aber wir haben entschieden, nächstes Wochenende hinzufahren. Da ist dann samstags auch orientalische Nacht und Christiane ist hoffentlich wieder fit und kann bedenkenlos mitkommen.
Wir haben statt dessen beschlossen, unsere WG mal etwas aufzuräumen. Dadurch, dass ich so gut wie nichts kann momentan, bleibt halt viel liegen. Aber ich habe mich des Papiermülls angenommen - der ist nicht so schwer und ich konnte portionsweise immer was runterbringen.
Nach der Aktion "Wohnung entmüllen" sind wir noch in den English Shop gefahren, denn wir hatten die Vorstellung, abends eine DVD zu schauen und dabei Chips zu knabbern. Aber bei Chips sind wir ja verwöhnt und mögen eigentlich nur noch so richtig gerne die englischen Crisps.
Und dann auch diese ganz speziellen, Walkers Sensations! Yummy! Da führte natürlich kein Weg am English Shop vorbei... Natürlich haben wir nicht nur Crisps geholt - beide hatten wir eine ziemlich gut gefüllte Einkaufstüte mit Beamish, Woodpecker Cider, Crisps (ich habe mir sogar ein mini Päckchen Walkers Marmite Crisps geholt und es war gut), Caramel Shortbread, Aero Mint, Bacon, Baked Beans, Brown Sauce, Caffrey's, Blackthorne Cider und - tadaaaaaa! - Monty Python's Holy Grail Ale (Tempered over Burning Witches). Dieses Kleinod kommt aus der Black Sheep Brewery in Masham, North Yorkshire, und hat mich kurz hoffen lassen, auch Black Sheep dort zu finden. Nun, hab ich nicht, aber dieses Bier dort zu finden war ein totales Highlight und ich freu mich noch immer. Hach....Heimweh....
Der Shop ist einfach genial und es gibt dort so einiges, was die Sehnsucht nach England erträglicher macht. Leider habe ich keinen Union Jack Sticker für mein neues (altes) Auto bekommen - also dann eben beim nächsten Mal. Ich hätte ja auch furchtbar gerne einen mit den drei Löwen in gold oder gelb auf rotem Grund, aber das habe ich bislang noch nicht gefunden. Aber immerhin als Aufnäher für meine Tasche. und da sollte er auch endlich mal drauf.
Außer den Köstlichkeiten haben wir auch jeder noch eine Nodding Nessie fürs Auto mitgenommen. Die musste sofort hinten rein und schaut nun ganz herrlich weird aus dem Fenster und nickt beim Fahren den anderen Leuten zu. Wahrscheinlich muss ich dauernd grinsend in den Rückspiegel schauen die nächsten Tage und sie mir anschauen. (Also Nessie, nicht die anderen Autofahrer...)

Nach dem English Shop waren wir noch in den Köln-Arcaden, wo es (wie auch schon zuvor in Köln) unglaublich voll war. Wir sind ja ab und an mal samstags in Köln, aber was vorgestern los war...keine Ahnung. Als hätte es was umsonst gegeben oder als stünde ein Feiertag vor der Tür. Da kaufen die Leute ja auch ein wie die Bekloppten, als gäbe es danach wochenlang nichts mehr. Irgendwie nervten die Menschen unheimlich und es dauerte ein Weilchen bis wir drauf kamen, dass wir wohl deren hektische Energien spüren. Also Schutzglöckchen gezogen und schon konnten wir viel entspannter unser Sushi genießen.
In der Videothek liehen wir uns dann noch 27 dresses aus - der war sehr schnuffig und wir haben viel gelacht.

Aber der Post hier heißt ja "...und eines kommt zum anderen". Jetzt bin ich schon total von dem abgeschweift, was ich eigentlich schreiben wollte.
Und zwar habe ich ja so einiges mal so gesagt bekommen von meinen "Geistführern" und auch so einiges gesehen in diversen Einweihungen. Da war zum einen Thomas B. aus C., der mir irgendwann mal unvermittelt und unter großem Gelächter sagte, dass die Griechen mich (mich!) mal für einen Gott gehalten hatten und mir den Namen Apollo(n) gegeben hatten. Dann hätten sie diverse Stories um mich gerankt, von denen einige stimmten und sehr viele ausgemachter Blödsinn seien. (Wie so vieles in der geschichtlichen Überlieferung. Er meinte dazu mal "Geschichtsschreibung ist zu einem Großteil Geschichtenschreibung. Jeder fügt hier mal was zu oder da was, schreibt dort was um oder vertauscht die Akteure.") Nun gut, mein Gedanke dazu war "Okaaaay.....das ist jetzt fies....verarschen kann ich mich auch allein." Die anderen haben mich seitdem immer mal wieder damit aufgezogen...
Dann kam die Helios-Einweihung....der Bericht dazu steht hier. Dort hatte Helios mich auch mit Apollo angeredet... Da kam ich mir wieder ziemlich verarscht seltsam vor.
Das schien ja auch gar nicht mit meinen Erlebnissen zu den einzelnen Einweihungen in die Celtic Reiki Grade zusammenzupassen. Ich fand mich dort in einer eindeutig britischen Landschaft wieder...Küste, Klippen, Hügel, Wind - nachher war ich ich in einem Steinkreis, der ein wenig stonehengeartig anmutete, aber doch etwas anders aussah. (Dazu schreibe ich aber ein anderes Mal endlich mehr.) Bride, die mich immer zu den Einweihungen begrüßte und mir eine Menge zu sagen hatte sagte beim ersten Grad zu mir "Weißt Du, wieso Du hier bist?"
Ich schaute mich um, sah die Landschaft und zuckte die Achseln. "Weil es die Celtic Reiki Einweihung ist?"
Sie verneinte und erklärte mir, dass dieses Land das meine sei - meine Entsprechung auf Erden, das Äquivalent zu meiner Herkunft auf Erden, meine Heimat. Mit "dieses Land" waren die ganzen Britischen Inseln gemeint. Das kam mir widerum gar nicht komisch vor - hatte ich doch schon immer Sehnsucht nach dort und habe in der Grundschule schon angefangen, die englischen Zeitschriften meines Onkels zu lesen. Als ich mit dem Englisch-LK in der Jahrgangsstufe 12 das erste Mal nach England fuhr war es, wie eine Heimkehr. Ich hatte es bis dato immer darauf geschoben, dass ich schon so viele Male dort gelebt habe. Aber das ergab nun auch wieder sehr viel Sinn.
Ging aber natürlich jetzt nicht mit diesem Apollo(n)-Gerede zusammen.
Bis gestern.
Gestern war ein fauler Sonntag. Feona las in ihrem Karfunkel zu den Kelten und ich ließ mich inspirieren, mir endlich mal das Lexikon der Keltischen Mythologie zur Hand zu nehmen, das ich schon Jaaaaaahre besitze, aber allerhöchstens mal reingeschaut habe, um einen mythologischen Namen nachzuschlagen und etwas über keltische Götter zu lesen. Diesmal hab ich es genommen und einfach Seite um Seite zu lesen begonnen. Und wen finde ich? Im Lexikon der keltischen Mythologie?
Apollo(n).
Nach dem Eintrag dort wird er mit dem nördlichen Land Hyperborea, von dem die Griechen glaubten, dass es "jenseits des Nordwindes" lag, assoziiert. Diodorus Siculus und andere vermuten, dass diese nördliche Region mit Britannien analog war. Apollons Tempel wurde von Diodorus als Stonehenge identifiziert und Apollon wurde auch unter anderem von den Römern während ihrer Besatzung Britanniens verehrt. Archäologische Erkenntnisse lassen es allerdings als wahrscheinlich gelten, dass der Kult des Apollon zu dieser Zeit bereits fest etabliert war.
So fügte sich wieder einiges zusammen und ich durfte mir ein mildes Kopfschütteln abholen, weil ich ja erst ("mal wieder!") so stur war und nichts glauben wollte...
Klingt komisch?
Ist es auch.
Aber es ergibt Sinn.

Und noch etwas:

A warm welcome to my visitors from Southend-on-Sea, United Kingdom.
I apologize for not blogging in English although I thought about it.

Kommentare:

Feona Malea hat gesagt…

Ja es klingt komisch ...

Aber es ist halt auch so, dass wir eh immer erst mal alles in Frage stellen, was wir von unseren Geistführern hingeknallt bekommen (was ich auch als GUT empfinde!).

Das zeigt meiner Meinung nach, dass wir eben nicht alles glauben und "Ja und Amen" sagen - sondern kritisch nachfragen und eventuelle Fehler auch entdecken ... was dann wiederum mal eine Prüfung war. *seufz*

Aber schließlich soll einem ja nicht alles aufs Butterbrot geschmiert werden. ;)

Dennoch find ich Apollo(n) immer noch der gute Witz des Tages. *ggg* - Nicht weil ich es nicht glaub, sondern weil es immer noch der Brüller ist.

*hihi*

Ashmodai hat gesagt…

-.- Fitzüüüg!

Ja, wenn ich alles einfach annehmen würde, würde er mir wohl auch die Hammelbeine langziehen. :)
Wär ja schlimm.

Feona Malea hat gesagt…

Übrigens hab ich wirklich die Befürchtung, dass ich Southend-on-Sea bin ... ich hab zwar keine Ahnung wieso ...

Ashmodai hat gesagt…

Vielleicht wird der Server von dort irgendwie manchmal...äh...geleitet....whatever.