06 Juni 2011

Gehörnter Besucher

Am Samstag waren wir zu Gast auf dem ersten internationalen OBOD-Treffen. Der OBOD ist der Order of Bards, Ovates and Druids und ich bin dort seit ein paar Monaten im Bardenjahr.
Es ist zwar immer etwas schwierig, "reinzukommen" wenn man nur einen Tag zu Besuch auf einem mehrtägigen Treffen ist, aber wir hatten doch einige nette Unterhaltungen und es war sehr wohltuend, inmitten einer Masse von Gleichgesinnten zu sein.
Ich fand es vor allem toll, dass so viele "gestandene" Menschen von ca. Anfang 30 bis 60 + da waren. Die Atmosphäre war toll, der Ort war schön und wir waren auf einem sehr interessanten Tarot-Workshop mit netten Menschen und vielen Einsichten.
Normalerweise kann ich mit Tarot einfach nichts anfangen - ich bin mehr der Orakelkartentyp. Aber auf die Art, wie wir es da gemacht haben, sprechen die Karten dann doch auch zu mir. Weg vom Deutungsbuch, hin zur Darstellung auf der Karte, was wir darin sehen und wie es zu uns in bezug steht.

Knalleheiß war es auch und so waren wir abends randvoll mit Sonne und Eindrücken und dementsprechend müde. Gegen 2 Uhr bin ich noch beinahe aus dem Bett gefallen, weil mich der lauteste Donner meines Lebens geweckt hatte. Ich war fest überzeugt, dass gleichzeitig irgendwo der Blitz eingeschlagen hatte, der Knall klang wie eine regelrechte Explosion. Es war ein unglaublich heftiges Gewitter, da allerdings schnell weiterzog. Das Rumpeln hörte ich noch lange - und als ich aufgeschreckt von dem ohrenbetäubenden Knall nach draußen schaute, folgte der zweite, nicht viel leisere Donnerknall und draußen quietschte es ganz komisch dabei. Sicherlich hatte sich einiges durch die Vibrationen bewegt draußen. :)

Nun aber zu dem gehörnten Besucher...Wir saßen im Schatten und pausierten von den ganzen Eindrücken und Menschen, Feona holte grade unseren Nachtisch auf die Wiese, und ich hatte diesen gehörnten Mann vor Augen. Keine Ahnung, ob es ein Waldgeist war, eine Art Verwandter von Cranus oder wer auch immer. Ich habe mir auf jeden Fall die Notizen vom Workshop geschnappt und ihn mit meinem Kuli auf die Rückseite gekritzelt. Demnächst wird er aber mal richtig gemalt. :)
Und auch, wenn es nur eine Skizze ist gilt natürlich: No use without permission. ;)

Hmpf, einen Ohrwurm habe ich auch - der geht gar nicht mehr weg. Ich wachte schon damit auf. In meinem Kopf singen Mumford&Sons immer noch "Blank White Page".

Kommentare:

MOONDAUGHTER hat gesagt…

Wow, das war sicherlich ein tolles Erlebnis :-) und deine Skizze...super!

Alles Liebe
Die Mondtochter

Anonym hat gesagt…

Was hat der da um den Hals? Das kenn ich irgendwoher.

LG
Alexis

Ashmodiel hat gesagt…

Dankeschön, Moondaughter.
Ja, das war richtig schön :)

Alexis, das ist ein Torque =)

Ray Gratzner hat gesagt…

Liebe ashmodiel, liebe Bardin, da hast Du ja Deinen Horizont mit viel Spaß erweitert.

Liebe Grüße Rainer

Alruna hat gesagt…

Oh schön! Sowohl euer Treffen mit Gleichgesinnten samt Workshop als auch deine Skizze!
Liebe Grüße, Alruna