22 Juni 2009

Cripple Anniversary und Top-Ten-Platzierungen

Huhu zusammen!

Hinter diesem Titel verbirgt sich nichts anderes als der heutige Jahrestag meines "Downfalls".
Ein Jahr ist das jetzt schon her....
Einerseits denke ich "schon", andererseits "erst". Manchmal fühlt es sich an, als sei es schon immer so gewesen. Heute vor einem Jahr bekam ich meinen "Bandscheibenmassenvorfall linksbetont mit Kaudasymptomatik". Not-OP war am 27.06.08, jährt sich also auch bald. Ein Jahr humpel ich schon durch die Gegend und kann mal mehr, mal weniger. Die Schmerzen haben sich seitdem nicht verringert - natürlich ist es nicht mehr so wie kurz vor der OP, aber auf dieser beliebten Skala von 0-10 ist 1-3 der ständige Grundwert und 8-9 das mieseste.

Eigentlich wollten wir zu diesem denkwürdigen Datum ja was Schönes unternehmen gestern, aber das Wetter war so gar nicht Litha-like...
Also haben wir uns Der Sternenwanderer angeschaut - einen wuuuunderschönen Film, wie ich finde. Ich war richtig begeistert und werde morgen lospilgern, ihn meiner Mutter zum Geburtstag zu kaufen. Der war zwar schon am 10., aber sie sind derzeit noch in Spanien.

Abends waren wir nebenan in der Altenbrücker Mühle essen. Dort ist es wirklich schön; ein altes Fachwerkhaus mit Landhaus-Charme, Kachelofen und lecker Essen.
Allerdings waren auch ein paar ...hmmm...wie soll ich sie nennen? Wohlstandsproleten! Ja, das ist das Wort, das passt.
Allerdings saßen am Nebentisch ein Haufen Wohlstandsproleten um die 50, die mit ihrer Lautstärke das ganze Restaurant unterhalten wollten. So wussten wir bestens Bescheid über Unterstellplätze für Pferde, Dinge, bei denen man denkt "Was wird mein Club nur dazu sagen?!" und Lästereien quer durch deren Bekanntenreihe. Ich anstelle eines der dort Beteiligten hätte wohl Angst, bei einem dieser Treffen zu fehlen, da ja dann sicherlich auch über mich in schönstem Upperclass-Kölsch vom Leder gezogen würde.
Ich hasse solche Menschen. Sie wussten grundsätzlich alles, angefangen von der richtigen Kleidung und Einstellung zum Karneval (noch eine Sache, die ich nicht abkann: Karneval) bis hin zur Urlaubsvorliebe "vom Jürgen". Ignorant, arrogant, rechthaberisch, laut und einfach...taktlos.
In meinem letzten Leben wäre ich wohl aufgestanden und hätte entweder freundlich nachgefragt, ob man das auch weniger laut auswalzen kann oder gleich die Faust sprechen lassen....
Und was tut man heute? Man isst grollend und schweigend und hofft, dass sie möglichst schnell bezahlen...
Nun - ich bin ein langsamer Esser und sie zahlten erst kurz bevor ich fertig war... *nerv*
Daheim gab es dann noch einen Cider und die Entscheidung, an diesem Abend kein Litha-Ritual mehr zu machen, sondern es auf einen anderen Abend zu verschieben. Also habe ich das noch vor mir und noch ein wenig mehr Zeit, mir über meine Wünsche klar zu werden.

Die Top-Ten-Platzierungen beziehen sich auf RedBubble, wo ich in zwei Challenges in die Top Ten gekommen bin.
Breakfast hat es in die Top Ten der Black and White Coffee-Challenge von All things coffee auf RedBubble geschafft.

Photograph not to be used without permission.
Available for sale as Greeting Cards, Matted Prints, Laminated Prints, Mounted Prints, Canvas Prints, Framed Prints and Posters on RedBubble


Angelic Light - mein allererstes Foto letztes Jahr mit meiner D60 - ist in die Top Ten der All about Light - Challenge von Statues and such auf RedBubble gekommen.

Photograph not to be used without permission.
Available for sale as Greeting Cards, Matted Prints, Laminated Prints, Mounted Prints, Canvas Prints, Framed Prints and Posters on RedBubble


Yippiehyahyeah!

Kommentare:

Hexe hat gesagt…

Kein schöner Jahrestag wie ich finde.

Aber dafür sind die Bilder sehr schön.

Grey Owl Calluna hat gesagt…

Liebe Ashmodai!
Die genauen Daten von solchen "Ereignissen" merke ich mir nicht. Den Monat,....ja,...vielleicht. Zum Beispiel ist der Februar ein ziehmlich gefählicher Monat für mich.
Sowas kann sich dann auch festhängen und man hat schon Angst davor.

Was Schönes unternehmen ist da eine sehr gute Idee.(Negativ-Emergien druchbrechen,...so zu sagen.)

Solche Menschen sind mir mehr als ein Graus!!.....und ich gestehe,....dass ich "sie" mit abfälligen Blicken bedenke.....
...und wer legt eigentlich Kleidung und Einstellungen, zu was auch immer, fest, dass dann alle die Gleiche haben müssen?

Herzlichen Glückwunsch....die Foto´s sind ja auch wirklich sehr schön!!
Ganz liebe Grüße
Grey Owl

amala hat gesagt…

ja, die jahrestage...für mich sind diese tage auch nie leicht und irgendwie wälze ich da noch mehr als sonst diese vollkommen sinnlosen "was wäre, wenn es nicht passiert wäre?"-gedanken *seufz*
daß euch dann noch ein paar von diesen proleten (so leute hab ich auch gefressen) den abend vermiest haben, tut mir echt leid :(

ich drück dich!

Dryade hat gesagt…

Ein eher trauriger Jahrestag ... doof das du noch nicht mals dein Abendessen in Ruhe genießen durftest :-(
Dabei ist die "Altenbrücker Mühle" wirklich schön, besonders mag ich den Tisch wo man auf der Bank des Kachelofens sitzt und den Rücken schön warm hat ;-) ! <-aber jetzt ist ja erstmal Sommer *freu*
liebe Grüße von der Dryade

Ashmodai hat gesagt…

Kein schöner Jahrestag, das stimmt.
Einen schönen Abend hatten wir aber trotz der Nervbacken, die übrigens genau an diesem Kachelofenplatz saßen.

2woelfe hat gesagt…

Naja, so sehr wie jetzt Sommer ist, ist der Kachelofen vielleicht doch nicht verkehrt...
Ich wünsche Dir von Herzen baldige Genesung - mögest Du aus einem schöneren, gesünderen und Dich glücklich machenden Grund Zeit für Deine Kunst haben.

Ashmodai hat gesagt…

Ganz vielen lieben Dank, 2Wölfe!
Das ist ein wunderbarer Wunsch!
Und zum Sommer: Heute ist es recht schön hier.