18 Februar 2009

EMG und Post von der Krankenkasse

Heute hatte ich ja meinen Termin beim Neurologen - was nach der Bandscheiben-Not-OP die fieseste Sache seit langem war.
Er hat ein EMG gemacht, was bedeutete, dass mir Nadeln in zwei Muskel gestochen wurden. Damit hat er irgendwas an den Nerven gemessen und dabei immer wieder im bein rumgeporkelt.
Es tat sauweh.
Ergeben hat sich zumindest, dass durch das Narbengewebe keine neuen Nervenschädigungen aufgetreten sind, die Fußheberparese sich gebessert hat und ich durch Krafttraining etc. wahrscheinlich auch irgendwann wieder ganz normal laufen kann.
Wenn das mal nicht toll ist!

Die Krankenkasse rief mich vorgestern an und teilte mir mit, dass mein Orthopäde eine stationäre Reha für sinnvoll hielte. (Da hab ich ja Lust drauf...)
Direkt nach dem Krankenhausaufenthalt wurde mir ja eine ambulante bewilligt, die ich nicht antreten konnte, da ich keine Möglichkeit hatte, jeden Tag dorthin zu gelangen. Also habe ich eine andere ambulante Reha gemacht und bin derzeit auch in krankengymnastischer Behandlung.
Mein Orthopäde wollte auch eigentlich den Befund des Neurologen abwarten und sehen, wie es mir geht beim nächsten Termin. (Der ist erst nächste Woche Donnerstag.)
Ich war also ziemlich überrascht.
Jedenfalls hat der medizinische Dienst der Krankenkasse dem zugestimmt - und irgendwie habe ich das Gefühl, dass vielleicht eher ein Gutachten meines Orthopäden angefordert worden war...
Die Dame von der Krankenkasse meinte, sie könne mir den Antrag ja schonmal schicken und dann könne ich das ja bei meinem Termin mit dem Orthopäden besprechen ob und ob nicht.

Tja, der Antrag ist heute gekommen.
Mit der Aufforderung, den Antrag innerhalb von 10 Wochen zu stellen. Ich soll innerhalb einer Woche den Antrag an die KK zurücksenden, welche ihn dann an die Rentenversicherung weiterleitet.
Wäre ja nicht so schlimm .... aber da steht drin, dass "wie besprochen" der MDK meine Erwerbsfähigkeit als erheblich gefährdet oder gemindert sieht.
PANIK!!!
Eine Reha könnte meine Situation verbessern.
Und wenn sie das nicht tut - dann wird das Ding in einen Rentenantrag umgedeutet.
Hallo? Rente? ich? Jetzt?

Kommentare:

Hexe hat gesagt…

Hört sich nicht gut an-Rente.

Aber hört sich besser an als Hartz IV.

Ashmodai hat gesagt…

Das schon...
Wenn ich auch nicht glaube, dass diese Rente dann so wäre, dass man davon sorglos leben kann.

Nenièl hat gesagt…

Oh je, Liebes. Das hört sich nicht so schön an.
Beim EMG werden übrigens die elektrischen Ströme in den Muskeln gemessen.
Und die Rente, das wäre dann wohl eine Erwerbsunfähigkeits (EU)-Rente. Ich kenne mich aber nicht so genau aus, wieviel das dann ist, und ob man sich etwas dazuverdienen kann. Und wenn ja, wie viel.

Ich sende Dir jedenfalls ein helles Licht, und alle guten Energien, die ich auftreiben kann.
Sei umärmelt!

Ashmodai hat gesagt…

Dankeschön, Du Liebe! *drück*

Kessi hat gesagt…

Liebe Ashmodai, ich wünsche Dir weiterhin Gute Besserung und mach das mit der Reha!!! Und Du wirst sehen, danach bist Du wie neu geboren :). Ich weiss, dass Du das schaffst und dass es Dir bald wieder besser geht! Ganz liebe Grüße - Kessi

amala hat gesagt…

ach ja, die kassen...die haben noch nicht gepeilt, daß HEILUNG eine weile dauert. alles, was über die simple behebung von symptomen hinausgeht, übersteigt sowohl deren horizont als auch deren geduld.
die frage ist, wieviel geduld du mit dir hast. du weißt, daß es schon viel besser geworden ist. wichtig ist, daß du das vertrauen und die zuversicht nicht verlierst. für ärzte und kassen bist du ein stück fleisch, das nicht richtig funktioniert. stempel druff und gut. nur daß es eben so nicht funktioniert, dafür mußt du selbst eintreten. das heißt de facto: den kassen und ärzten gehörig auf die füße treten. das ist eine zusätzliche und mmn auch unnötige anstrengung, die man kranken abverlangt, aber so ist unser geniales "gesundheitssystem" (krankmachsystem) nunmal konzipiert.

verlier bloß nicht deinen humor - das ist der letzte rettungsanker, der einem chronisch kranken bleibt.

ich hab nur einen rat für dich: denk nicht über die schritte nach, die du in ferner zukunft machen willst. denk immer nur bis zum nächsten schritt, denn dann findet sich der weg einfacher.
eine stationäre reha suckt, das stimmt wohl, aber sie kann unheimlich viel bewirken. hey, mich haben sie da von null-gehfähigkeit dazu gebracht, nun wieder gehen zu können (insgesamt dauerte es vom ausbruch der krankheit bis heute, wo ich einigermaßen gehen kann satte 4 jahre und mein weg ist noch nicht am ziel angelangt).

wofür willst du deine zeit nutzen?

kopf hoch! *mal umarm*

Ashmodai hat gesagt…

Danke für die aufbauenden Worte.
Nach dem ersten Schock denke ich genau so.
*seufz*
Morgen muss ich eh zum Hausarzt wegen des Auszahlscheins, da werd ich ihm die Story schonmal erzählen.
Meine Zeit wüsste ich schon zu nutzen, keine Frage.

Grey Owl Calluna hat gesagt…

Liebe Ashmodai!
Kur oder REHA ist immer gut, wenn Du wieder arbeiten möchtest, denn die Ärtzte dort sind angewiesen die Leute so schnell wie möglich wieder auf die Arbeit zu schicken.
Findest Du Rente "so" schrecklich?
Wenn Du schon so weit in den Institutionen vorgedrungen bist, dass für Dich eine Rente in Erwägung gezogen wird, was einem heuzutage so wie so nicht mehr so leich gemacht wird, .........
Ich weiss ja nicht wie alt Du bist, aber ich habe meine Rente auch mit 37 bekommen.
Da hast Du trozt alledem noch Einiges vor Dir.
Auch Dir wünsche ich viel Kraft!!!
GAnz liebe Grüße
Grey Owl

Ashmodai hat gesagt…

Liebe Grey Owl,

Rente an sich wäre nicht so schrecklich - ich wüsste schon, was ich mit meiner Zeit anfange: Malen, Fotografieren, Schreiben, raus...
Aber - ich bin am Dienstag grade 36 geworden, also schon in dem Alter, in dem Du auch gewesen bist. Was aber auch bedeutet, dass so eine Rente ziemlich mickrig wäre. davon geh ich jedenfalls aus.
Auf lange Sicht würde ich zwar eh gerne vom Schreiben, Fotografieren, Energiearbeit etc. leben können - aber da muss man erstmal hin kommen.

Liebe Grüße,
Ashmodai

Feona Malea hat gesagt…

Du kennst meine Gedankengänge dazu und ich hab es dir auch schon mehrfach gesagt :)

Du siehst es so oft dann als endgültig an - aber das ist es nicht und wird es nicht sein.

Ich bin mir sicher, dass eine REHA dir viel bringen wird *knuff* - aber das hab ich dir auch schon gesagt.

Ansonsten ... du hast so viel Zeit bekommen - nutze sie weiterhin für DICH um noch mehr zu DIR zu kommen.

Raff dich auf - trete dir in den Hintern (oder lass mich es tun :D) und geh einen kleinen Schritt nach dem anderen ...

Aber auch das tust du doch. Du vergisst es nur oft und siehst es dann nicht - im ersten Schockmoment.

Du bist unglaublich weit schon gekommen und deine Lage hat sich schon verbessert. Wie Amala sagte: Heilung kommt nicht von heute auf morgen - das wissen wir zu genüge.

Trust and Believe fällt mir da immer mal wieder ein!

Vertraue und Glaube - an DICH ... an deinen Weg an deine Bestimmung ... an das was Du bist!

Tahira hat gesagt…

Hi Ash,

sei froh, dass sie dir eine Reha bewilligen. Gibt viele, die sie nicht
bekommen.
Und so stationäre Rehas können oft viel Bewegen.
Wünsch dir auf jeden Fall viel Erfolg!

Cu Tahira

Ashmodai hat gesagt…

Feona - ich weiß. :)

Tahira, ob es bewilligt wird weiß ich ja noch nicht.
Ich denke zwar, es wäre ja total hirnrissig, wenn das nun abgelehnt würde - aber gehört habe ich es schon von einigen.
Ich lasse mich einfach überraschen.