23 September 2008

Naturheiltage in Bergisch Gladbach

An angel can illuminate the thought and mind
of man by strengthening the power of vision.

St Thomas Aquinas

Stimmung:
Wetter:
Getränk:

Die meisten werden es ja schon bei Feona Malea gelesen haben, dass wir am Sonntag im Bergischen Löwen auf den Naturheiltagen waren.
Dort ist immer eine bunte Mischung Leute unterwegs und es macht alleine schon Spaß, die alle anzugucken. Manche machen mich allerdings auch irgendwie aggressiv - wahrscheinlich das, was sie ab- oder ausstrahlen. Keine Ahnung.
Ganz oft haben wir uns auch gefragt "Was tun wir hier eigentlich? Wozu haben wir 8,- € hier gelassen?" Wirklich Neues für uns gab es nicht und es ärgert mich ganz oft, wenn welche so tun, als seien ihre Botschaften, ihr Weg, ihre Herangehensweise das einzig Wahre. Manche hatten etwas richtig Arrogantes an sich und taten, als seien sie was Besseres - sowas kann ich ja "ligge wie Buchping" wie man hier sagt. (Das mag ich leiden wie Bauchschmerzen.)
Es gab dann auch etliches an Kuriositäten zu bestaunen wie tachyonisierte Kärtchen im EC-Karten-Format für 20,- € mit irgendwelchen Symbolen drauf. Gut....muss ja jeder selber wissen, ob ers kaufen möchte, aber mich ärgert sowas.
Dann diese aufdringlichen Menschen, die einem unbedingt ihre Flyer/Dienste andingen wollen. Ein Nein wird nicht akzeptiert, es wird geringschätzig geguckt nach dem Motto "Du brauchst es aber doch!" und mit dem Flyer vor der Nase rumgewedelt. Da stehe ich dann vor dem Menschen, lächle ihn an und antworte "Jetzt schonmal aus Prinzip nicht" und ziehe meiner Wege.
Begradigungsenergie wurde auch von vielen angeboten - und da scheint einem auch niemand abzunehmen, dass man das selber auch kann. Es ist auch erstaunlich, was man damit Geld machen kann...Wahnsinn. Oder derjenige, der Feona ansprach und ihr was anbieten wollte - er arbeite mit den Erzengeln. Ihre Antwort: "Ich auch!" Der Blick, dieses Mustern....Nein, das kann ja nicht sein, das macht ja nur er.
Vorträge gab es natürlich massig - darüber kann ich allerdings nichts sagen, da wir bloß auf einem waren. Eigentlich wollten wir auch um 13 Uhr zu "Erzengelmeditation mit den LichtwesenEssenzen", denn die Dame, die den Stand dazu hat ist unheimlich nett und lieb. LichtwesenEssenzen ....was auch immer...(Sicher keine Engel in Flaschen...)aber es wäre sicherlich interessant gewesen und eine schöne Meditation. Denke ich jetzt mal.
Dazu waren wir aber zu spät dran, also wurde daraus nichts. Das war aber nicht weiter schlimm. Wir waren dann bei dem Vortrag "Geistige Helfer heilen Körper, Geist und Seele" eine Stunde später. So interessant war es dann leider nicht, weil die Dame mehr über ihren Weg dorthin erzählte als über das, was sie tut. Und es war teilweise schwer, zuzuhören und ernst zu bleiben, wenn die "Begleiter" sich beinahe wegschmeißen vor Lachen und ihre Späße machen... Mürrisch wurde ich dann, als eine Frau nachfragte, was es gewesen sein könne, als sie wohl dabei war, ihren Körper zu verlassen und dann Angst bekommen hatte. Anstatt zu sagen, dass das ganz normal ist, wenn einem so ein unbekanntes Erlebnis erstmal Angst macht und es dann auch schnell wieder aufhört, fing sie an, der Frau was von Schattenwesen zu erzählen, die sie angreifen....Is klar, mach der Frau doch noch so richtig Angst! *kopfschüttel* Dann ging die Diskussion um "böse" Wesenheiten los, die natürlich mal wieder Dämonen genannt wurden....(Da gab es schon ein beruhigendes Schulterklopfen.) Und die "Dozentin" erzählte dann auch noch von "Angriffen" und wie sie denen mit dem ständigen Affirmieren von "Ich bin ein Wesen des Lichts, mein Platz ist bei Gott" entging....
Sie meinte dann, wo Licht ist könne niemals Schatten sein....Mhm....Feona und ich konnten dann nicht an uns halten und platzten damit raus, dass Schatten und Licht zusammen gehören und meist zusammen auftreten. Das wurde aber nicht eingesehen und mit milde lächelnden Allgemeinplätzen abgetan. Dann war ich so richtig stinkig, als sie dann erst meinte, diese "Schattenwesen" hätten ja auch ihren Sinn und ihre Berechtigung, aber sie sei ihnen weisungsbefugt. Da hab ich die Ohren auf Durchzug gestellt und hab auf das Ende des Vortrages gewartet. *groll*
Nebenan versuchte mich Geoff aufzuheitern mit den Worten "Dann tu mal, was die dicke Frau dir sagt!" (Hat auch geholfen... )
Natürlich gab es auch nette Gespräche. Und gekauft hab ich mir dort auch was...zum einen einen Taschenkalender für nächstes Jahr. Diesmal keinen Hexenkalender. Der von "Maggie" war total auf dem Astrologietrip, Thea musste nicht sein und der Engelkalender, der da war, war voll mit kitschigen Glanzbildengeln und fetten Putten.
Also wurde es der Orakelkalender. Amazon sagt dazu: In diesem neuen Taschenkalender werden verschiedene Orakelmethoden vorgestellt, und nicht nur das: Mithilfe der Stellung des Mondes findet der Leser heraus, welche Tage die beste Energie für Entscheidungen in Bezug auf bestimmte Lebensthemen haben und mit welcher Orakelmethode er sich die Entscheidungsfindung erleichtern kann. Außerdem finden sich Hinweise auf traditionelle Orakeltage des Volkswissens wie Wintersonnenwende, Raunächte, Johannistag und andere. Die verschiedenen Orakel sind vorgestellt und es sah ganz nett aus. Schön fand ich auch, dass besondere Orakeltage mit beinhaltet sind, wie der Thomastag z.B.
Die zweite Investition war ein "Aura-Report". das Bild sah sehr ähnlich aus wie das von der Esoterikmesse im Februar und was mir dazu erzählt wurde, war auch ganz interessant und passend. Die Auswertung allerdings, die wir uns zu Hause gegenseitig vorlasen warf die Frage auf "Wer sind die Personen, von denen da erzählt wird?"
Nun gut, die Bilder sind ganz okay. (Wenn man davon absieht, dass ich zwei Katzenhaare mitgescannt habe....) Und man sieht beim ganz genauen Hinsehen auch Flügel. (Draufklicken und Ihr seht die Bilder groß.)


Kommentare:

Grye Owl Calluna hat gesagt…

Hallo Ashmodai!
Dann ist das Aurabild ja genau richtig!
Wenn ich höre, was Du hier so beschreibst, nee,.....das wäre wohl nicht ganz mein Ding, wenn jeder einem seine Wahrheit aufdrücken will und denkt er ist der Einzige, der mit Wesen spricht. Ist doch völliger Blödsinn. Das kann doch eigentlich jeder, wenn er´s möchte.
Gerade spirituelle Sichtweisen soll und muss jeder für sich selbst entdecken. Und es ist keine schlechter oder besser als die andere. Vielleicht habe ich deshalb nie einen Lehrer gehabt, mußte mir alles selbst erarbeiten.
Liebe Grüße
Grye Owl

Ashmodai hat gesagt…

Hallo, Grye Owl,

das sehe ich ganz genauso wie Du. :)
Deswegen ärgere ich mich auch so oft - auch über manche Bücher, wenn darin so getan wird, z.B. ein Zauber funktioniere nur mit ganz bestimmten "Zutaten" und Hexe werden könne man nur, wenn man dem Weg des Autors ganz genau folgt...
Einen Lehrer hatte ich auch nie - wollte ich auch gar nicht. Ich denke, so habe ich besser meinen eigenen Weg gefunden.

Moondaughter hat gesagt…

Die Aurabilder sind toll,vor allem die Flügel *staun*. Tja, und der Rest *hüstel*....

Ashmodai hat gesagt…

*hüstel* war so ziemlich mein Eindruck von dem Ganzen. :-D
Und trotzdem bin ich irgendwie froh, dort gewesen zu sein.
Bei so manchem war ich nochmal bekräftigt, dass es wirklich Zeit wird, dass Feona und ich unsere Bücher vorantreiben.
Ich bin jetzt schon gespannt auf die Esoterikmesse in Köln am ersten Oktoberwochenende....