20 August 2008

Tagesrune

Ich habe gefragt, was aktuell wichtig für mich ist. Die Antwort war Jera



- Ernte, Belohnung, Rückerstattung
- Eine Zeit, das Leben feiern
- Eine juristische Angelegenheit


Du bist erfüllt von Fröhlichkeit,
Dankbarkeit und Überfluß.
All deine Mühe hat sich gelohnt
der Erfolg krönt dich.
Jera sagt: "Was du säst, das wirst du ernten!"
Vergiß in deinem Glückstaumel nicht,
neues Saatgut zurückzulegen,
um kommende Ernten zu gewährleisten!
Jera bedeutet eigentlich Jahr,
damit ist gemeint, daß eine gewisse Zeit vergehen muß,
bevor sich die Ernte einstellt.
Selbst wenn du an den Halmen ziehst,
reift die Angelegenheit nicht schneller.
Pflege das 'Saatgut' und du weißt
das die Ernte bei guter Pflege nicht ausbleibt.

Deine Rune?


Ja, damit kann ich was anfangen.

Dann habe ich auch nochmal das Dämonentarot bemüht.

Paymon
Heute könnten Sie unversehens die Karriereleiter hinaufpurzeln.
Vielleicht bietet man Ihnen einen besseren Job an, ein höheres Gehalt.
Vielleicht geht es nicht um den Beruf, sondern um die persönliche Weiterentwicklung.
Dies könnte dann bedeuten, dass Ihre Bemühungen um eine bessere Partnerschaft, ein harmonischeres Zusammenleben endlich Anerkennung findet oder dass das Werben um einen Partner endlich von Erfolg gekrönt wird.
Deine Dämonen-Tarot-Tageskarte?

Persönliche Weiterentwicklung, das wird es sein. Allerdings nichts in Richtung Partnerschaft.

Nun hat mich auch mal interessiert, wer eigentlich Paymon ist:
Paimon (Paymon)
(bedeutet "Klingeln") angeblich ein gefallener Engel aus der Hierarchie der Herrschaften, Diener Luzifers, Dämon des Nordwestens, reitet auf einem Kamel und trägt eine Krone, wird von Musikern begleitet, lehrt alle Künste und unterwirft die Menschen
Aus der Goetia: ein König der unhimmlischen Engel, dem Lucifer sehr ergeben, in der Begleitung von Labal und Abalim, lehrt Künste, Wissenschaften und Geheimnisse
Nach Abraham v. Worms: einer der Planetengeister, Herzog der Dämonen
Nach "die Kinder Lucifers": einer der Könige der Hölle, erscheint in Begleitung der beiden Großfürsten Bebal und Abalam.
Nach der Demonolatry-Liste: Herr der höllischen Zeremonien
Quelle

Ich finde es immer wieder merkwürdig, wie Dämonen beschrieben werden....Und ich frage mich, was wäre, wenn ich ein Buch über sie schriebe mit allen möglichen Beschreibungen...Ob das auch in zig Jahren eine solche Gültigkeit hätte?
Der arme Kerl...Mal sehen, was passt denn zu ihm? Die Künste und die Musik, der Nordwesten und Planetenenergie.

Kommentare:

Feona Malea hat gesagt…

Die Tagesrune klingt doch gut :)

Ich hab heute auch schon eine gezogen.

Anonym hat gesagt…

Hui, da hat aber jemand aufgeräumt ;-). Sieht schick aus :-)

LG, Moondaughter